Test Microsoft Flight - Fakten und Meinung

Wetter, mangelhafter Funkverkehr und genügsame Hardwareanforderungen

Microsoft Flight konzentriert sich auf das wesentliche Element des Fliegens. Auch das Wettersystem gefällt mit Nebel, Regen, Sonne und aufziehenden Gewittern. Nur Wolkenfelder wirken etwas platt.

Die wenigen Flugzeuge überzeugen mit hohem Detailgrad.Die wenigen Flugzeuge überzeugen mit hohem Detailgrad.

Doch es fehlen noch massig Funktionen für eine vollwertige Simulation. Dem Grundspiel mangelt es aktuell am Autopiloten ebenso wie am reinen Instrumentenflug mittels VOR-Navigation.

Profis vermissen den Funkverkehr ebenso wie andere Flugzeuge. Diese tauchen nur im Mehrspieler-Modus auf.

Von einem realistisch wirkenden Flugverkehr kann aber nicht die Rede sein. Zumindest dürft ihr einblendbare Checklisten manuell oder automatisch abarbeiten, um Starts, Landungen oder Notfallmanöver sauber durchzuführen.

Positiv sind auch die genügsamen Hardwareanforderungen, denn Flight läuft auch auf einem Mittelklasse-PC bei hoher Grafikeinstellung noch flüssig.

Microsoft Flight gegen X-Plane 10: Wer gewinnt?

Einen Monat früher als Microsoft Flight hat Entwickler Laminar Research sein zehntes Werk der X-Plane-Reihe veröffentlicht. Das auf acht (!) DVDs ausgelieferte X-Plane 10 umfasst auf satten 75 Gigabyte Datenmenge die gesamte Welt.

X-Plane 10 erfreut Profis mit originalgetreuen Cockpits, lässt Einsteiger aber im Regen stehen.X-Plane 10 erfreut Profis mit originalgetreuen Cockpits, lässt Einsteiger aber im Regen stehen.

Im Vergleich zum kleinen Hawaii-Szenario bei Flight gibt es grafische Kompromisse. Um optisch gleich zu ziehen benötigt X-Plane einen mächtigeren Rechner.

Zu den Neuerungen des zehnten Teils zählen ein verbessertes Wettersystem, Funkverkehr, computergesteuerter Flugverkehr und Unterstützung für Mehrkernprozessoren.

Die 30 mitgelieferten Flugzeuge beeindrucken mit ausgefeiltem Flugmodell, schwanken in ihrem grafischen Detailgrad aber erheblich. Der Einstieg in die komplexe Simulation fällt im Gegensatz zu Flight nicht leicht, denn Einführungen gibt es nur über das Internet.

Doch hier finden sich auch massig kostenlose wie kostenpflichtige Erweiterungen sowie eine große Anhängerschaft. Kurzum: X-Plane richtet sich an erfahrene Hobbypiloten, Microsoft Flight an Einsteiger.

Fakten:

  • einsteigerfreundliche Simulation
  • Grundpaket ist gratis
  • hübsche Grafikkulisse
  • Kurzweil durch viele Aufgaben
  • gelungene Maussteuerung
  • übersichtliche Menüführung
  • bisher nur Hawaii spielbar
  • für Profis zu wenig Funktionen
  • nur 2 Flugzeuge mitgeliefert
  • Erweiterungen relativ teuer

Meinung von Thomas Stuchlik

Der kleine Bruder und Nachfahre des mächtigen Flight Simulator hat es nicht leicht. Simulationsprofis erwarten einen vollwertige Simulation, Microsoft zielt dagegen auf neue, eher unerfahrene Spielerschichten.

Und die bedient das Spiel auch passend. Schnelle Einarbeitung und Erfolgserlebnisse sind Programm. Die netten Aufgabenstellungen fesseln für einige Stunden.

Allerdings wirkt das Spiel noch wie ein mageres Grundgerüst an dem erst nach und nach angebaut werden soll. Die mäßig interessante Hawaii-Insel ist schnell erforscht. Andererseits habt ihr nichts zu verlieren, denn das Programm ist schließlich kostenlos.

So fallen nur die Folgekosten ins Gewicht, die es genauso bei Profi-Simulationen gibt. In Sachen Realitätsnähe und Komplexität zieht Microsoft Flight zum Konkurrenten X-Plane 10 jedoch deutlich den Kürzeren.

73

meint: Microsoft erfindet den Flight Simulator neu und setzt auf das "Free2Play"-Konzept ohne Schnickschnack. Hübsche Optik und Missionen erfreuen Einsteiger.

Jetzt eigene Meinung abgeben

Inhalt

Kommentare anzeigen

Resident Evil 7: Krasses Horror- und Splatter-Comeback von Capcom

Resident Evil 7: Krasses Horror- und Splatter-Comeback von Capcom

Mit Resident Evil 7 - Biohazard will Capcom den Begriff Horror für Spiele neu definieren. Auch für die (...) mehr

Weitere Artikel

Ausprobiert: Mit dem Nacon PS4 Revolution Pro Controller erscheint ein Luxus-Pad für PS4

Ausprobiert: Mit dem Nacon PS4 Revolution Pro Controller erscheint ein Luxus-Pad für PS4

Nacon bringt in den nächsten Tagen für die PlayStation 4 den Revolution Pro Controller für 110 Euro auf (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Microsoft Flight (Übersicht)