Vorschau MW 3 - "Glatteis": Tödliche Minenschächte

"Glatteis": Tödliche Minenschächte

Im März gibt es erstmals auch zwei Downloads für den Spezialeinsatz-Modus. Einer davon ist die Mission Glatteis, die euch ins schneebedeckte Russland führt.

Bei der Operation Glatteis geht es mit Vollgas durch Eis und Schnee.Bei der Operation Glatteis geht es mit Vollgas durch Eis und Schnee.

Mit einem Online-Partner beginnt zuerst eine rasante Fahrt mit dem Schneemobil. Über schneebedeckte Pisten und Wege heizt ihr an steilen Berghängen vorbei. Mit eurem Gefährt rast ihr auch durch offene Industriehallen und an bewaffneten Grenzposten vorbei.

Schnell greift ihr zur Pistole und eliminiert die Störenfriede. Auf gleiche Weise räumt ihr gegnerische Fahrzeuge aus dem Weg.

Achtet aber gleichzeitig auf eure Fahrweise, damit ihr Schanzen mit genug Schwung nehmt und nicht in den Abgrund rast. Nach der frostigen Hatz gelangt ihr zu einer gut bewachten Diamanten-Mine. Hier erwarten euch bereits an den Eingangstoren massig Gegner, die ihr mit ein wenig Geschick schnell ausknipst.

Erste Spieleindrücke von "Glatteis"

Danach kämpft ihr euch in den unterirdischen Räumen vor und flankiert feindliche Stellungen. Das primäre Ziel ist schließlich der dortige Kontrollraum.

Hier legt ihr eine Explosivladung und startet den Countdown. Dann bleibt euch nicht viel Zeit für die Flucht nach draußen.

Im Sprint hetzt ihr zurück und geht Gegnern aus dem Weg oder lasst sie im Kugelhagel untergehen. Für langatmige Präzisionsschüsse bleibt keine Zeit. Schließlich erreicht ihr den rettenden Hubschrauber und erfreut euch an einer dicken Explosion und schwer verdienten Erfahrungspunkten.

"Der Unterhändler": Geiselbefreiung in Indien

Beim kooperativen Spezialeinsatz "Der Unterhändler" kämpft ihr schließlich um das Leben Unschuldiger. Zahlreiche Geiselnehmer halten die Entführten im ganzen Spielareal versteckt. Doch zunächst solltet ihr euren Online-Partner aus der Geiselhaft befreien.

Zielt exakt, denn sonst sterben die Geiseln.Zielt exakt, denn sonst sterben die Geiseln.

So schleicht ihr euch an einen Terroristen, nehmt ihm die Pistole ab und erledigt ihn ohne viel Aufsehen. Dann stürmt ihr in die nächste Hütte zu eurem gefesselten Kollegen und erledigt in Zeitlupe die Gegenspieler. Doch Vorsicht: Weitere Geiseln rennen in Panik gerne vor das Zielvisier.

Reagiert ihr schnell genug, rettet ihr sie vor der Exekution. Mit dem Online-Verbündeten arbeitet ihr euch danach mit Sturmgewehr und Maschinenpistole langsam voran. Zielt dabei mit Bedacht, denn oft genug nutzen die Fieslinge ihre Geiseln als lebende Schutzschilde.

Beim Vorantasten kommt es dennoch auf Schnelligkeit an. Einige Terroristen haben ihren Finger direkt am Abzug, um Entführte zu eliminieren. Da hilft nur flinke Reaktion, um gezielte Kopfschüsse auf die richtigen Personen zu verteilen.

Weiter mit:

Kommentare anzeigen

The Last Guardian: Liebe hat ihren Preis

The Last Guardian: Liebe hat ihren Preis

Elf Jahre nach seinem vorherigen Spiel veröffentlicht Team Ico abermals eine ungewöhnliche Geschichte. Die (...) mehr

Weitere Artikel

Leserwahl zum GOTY 2016 - Entscheidet hier über das Spiel des Jahres + tolle Gewinne

Leserwahl zum GOTY 2016 - Entscheidet hier über das Spiel des Jahres + tolle Gewinne

Ihr habt die Wahl! Ihr entscheidet, welches Spiel das schönste, beste und tollste dieses Jahr war. Ab sofort d&uum (...) mehr

Weitere News

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 11: Krimi-Event: CSI Training
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

MW 3 (Übersicht)