Test Goldeneye - Rogue Agent - Seite 3

Meinung von Clemens Eisenberger

"Goldeneye - Rogue Agent" ist bei weitem kein schlechtes Spiel. Ein wirklich gutes aber leider auch nicht. Die Möglichkeit, endlich mal einen Bösen im Bond-Universum spielen zu dürfen klingt sehr verlockend und spaßig, leider vermiest die durchschnittliche Technik diesem Spiel eine höhere Wertung. Jeder, der am Spielkonzept interessiert ist, kann mal Probe spielen, aber ob das Gebotene den Preis wirklich rechtfertigt, sei dahingestellt.

72

meint: Spannender Ego-Shooter der den Bond-Fans gefallen wird. Übertrifft aber nicht das Niveau des Films.

Jetzt eigene Meinung abgeben

Kommentare anzeigen

10 unvollendete Spiele, auf die ihr euch umsonst gefreut habt

10 unvollendete Spiele, auf die ihr euch umsonst gefreut habt

Das Ende von Scalebound kam für viele überraschend. Ist aber auch nichts wirklich Neues. Obwohl (...) mehr

Weitere Artikel

Swery65: Der Kopf hinter Deadly Premonition kehrt mit neuem Indie-Studio zurück

Swery65: Der Kopf hinter Deadly Premonition kehrt mit neuem Indie-Studio zurück

(Quelle: White Owls Inc.) Swery65 ist zurück: Der kreative Kopf hinter Spielen wie Deadly Premonition und D4 - Dar (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Goldeneye - Rogue Agent (Übersicht)