Vorschau Assassins Creed 3 - Freie Wildbahn wie in Red Dead Redemption

Freie Wildbahn wie in Red Dead Redemption

Die Spielwelt soll in Assassin's Creed 3 knapp doppelt so groß sein wie das seinerzeit schon imposante Rom in Assassin's Creed Brotherhood. Zudem soll sie den Entwicklern zufolge offener als die bisherigen Welten der Reihe ausfallen.

Im Video taucht die versteckte Klinge nicht auf. Es ist aber kaum vorstellbar, dass ein so wichtiges Element wegfällt.Im Video taucht die versteckte Klinge nicht auf. Es ist aber kaum vorstellbar, dass ein so wichtiges Element wegfällt.

Zwar sind auch - wie im Vorschau-Film zu sehen - Städte vorhanden, jedoch dürfte ein großer Teil des Spiels in "freier Wildbahn" stattfinden. Das erinnert ein wenig an Red Dead Redemption. Sehr erfreulich ist es, dass die Entwickler die verschiedenen Jahreszeiten eingebaut haben, die nicht ohne Einfluss auf das Spielgeschehen bleiben.

Während einer winterlichen Schlacht kann es durchaus vorkommen, dass sich die Armeen langsamer bewegen, oder dass einzelne Soldaten stolpern und unfreiwillig eine horizontale Position einnehmen.

Natürlich benutzt Connor keine simplen Waldwege. Vielmehr klettert und springt er von Baum zu Baum, was bei einer so großen Welt eine Menge Spaß bedeuten dürfte. Außerdem kann er Bären und ähnliches Getier erlegen und deren Fell und Fleisch verkaufen, was erneut an Red Dead Redemption erinnert.

Dieses Video zu Assassins Creed 3 schon gesehen?

Historische Hintergründe von George Washington bis zur Boston Tea Party

Wie in den bisherigen Teilen legt Entwickler Ubisoft wieder Wert auf historische Details. Natürlich ist Assassin's Creed 3 kein Abziehbild der amerikanischen Geschichte, aber einige historische Ereignisse und Personen sind dabei.

Connor verteidigt sich unter anderem mit einem Tomahawk, einer indianischen Axt.Connor verteidigt sich unter anderem mit einem Tomahawk, einer indianischen Axt.

So beispielsweise der amerikanische Präsident George Washington, der seine Armeen in Schlachten führt, die laut Entwickler tausende Soldaten einbeziehen sollen. Allerdings ist unklar, ob ihr als Connor dort direkt eingreift oder es sich nur um Zwischensequenzen handelt.

Eine andere historische Persönlichkeit im Spiel ist der Erfinder, Schriftsteller und Staatsmann Benjamin Franklin. Die Überlegung, dass dieser Erfinder des Blitzableiters in Assassin's Creed 3 die Rolle Leonardo da Vincis aus den Vorgängern übernehmen könnte, ist wohl nicht zu weit hergeholt. Er könnte also Connor mit neuen Waffen und Erfindungen versorgen.

1 von 3

Entwicklungen der Assassin's-Creed-Reihe

Auch historische Ereignisse wie der Brand von New York im Jahre 1776 und die Boston Tea Party im Jahre 1773 sollen eine Rolle spielen. Im Falle der Boston Tea Party ist das kein Wunder. Schließlich führte sie mittelbar zum Beginn des Unabhängigkeitskrieges.

Weiter mit:

Inhalt

Kommentare anzeigen

Gigantic: Vorab-Fazit der Closed Beta und Ausblick

Gigantic: Vorab-Fazit der Closed Beta und Ausblick

Mit Riesenschritten nähert sich Gigantic der Fertigstellung: Aktuell läuft eine weitere Beta-Phase der (...) mehr

Weitere Artikel

Indivisible: Action-Rollenspiel mit Unterstützung von einem Anime-Studio

Indivisible: Action-Rollenspiel mit Unterstützung von einem Anime-Studio

Anime-Fans aufgepasst: Mit Indivisible entsteht aktuell bei Lab Zero Games möglicherweise ein Spiel genau für (...) mehr

Weitere News

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 7: Sound-Paket von Creative
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Assassins Creed 3 (Übersicht)