Vorschau Dishonored - Fakten und Meinung

Fakten:

  • Mix aus Schleich- und Ballerspiel
  • deutscher Titel: Dishonored - Die Maske des Zorns
  • Spieler besitzt magische Fähigkeiten
  • Stil inspiriert vom viktorianischen London
  • Spieler bestimmt Handlung selbst
  • stets mehrere Wege zum Ziel
  • Entwickler von Half-Life 2, Deus Ex und Thief beteiligt
  • erscheint für PC, PlayStation 3 und Xbox 360
  • kommt voraussichtlich in der zweiten Hälfte 2012
Dieses Video zu Dishonored schon gesehen?

Meinung von Joachim Hesse

Dishonored hatte ich vor dem Studiobesuch nicht auf der Kette. Bitte verzeih mir diesen Frevel, großer Spielegott! Ich bin froh, dass ich deine Perle noch rechtzeitig unter den übrigen Glasmurmeln erkannt habe.

Ich glaube wirklich, dass der Welt hier ein spannendes Spiel ins Haus steht. Ein Abenteuer, das euch nicht in einen Strahlemann wie Duke Nukem versetzt, sondern in einen Ausgestoßenen der Gesellschaft. Diese düstere, europäisch angehauchte Stimmung solltet ihr natürlich mögen.

Für meinen Geschmack dürfte die Comic-Grafik sogar gerne noch etwas dreckiger ausfallen. Zwar spritzt Pixelblut, doch die Straßen sind derzeit generell noch etwas zu sauber und leblos. Ich hätte gerne mehr Schatten, mehr Unrat, mehr düstere Gestalten. Aber soll ja laut Entwicklern noch alles kommen. Ich lasse mich überraschen.

Das Ambiente von Dishonored schwankt zwischen Melancholie und Depression. So dürfte sich Christian Wulff gefühlt haben, als alle seine noch lebenden Amtsvorgänger seinem großen Zapfenstreich fern blieben. Wer Steampunk mag, bekommt hier Steampunk. Einen Super-Hitman auf Steampunk, der seinen Maßanzug gegen einen staubigen Mantel tauscht.

Hier ist eben nicht irgendwer am Werk, sondern Könner wie Harvey Smith (Deus Ex) oder Victor Anthonov (Half-Life 2), die dem Spiel ihren Stempel aufdrücken. Alternative Lösungswege, Zeitlupen-Ballereien und die Option, Menschen und Ratten per Gedankenkontrolle zu übernehmen, sind nicht grundlegend neu, aber gut kombiniert.

Meinung von David Dieckmann

Dishonored sieht auf den ersten Blick vielversprechend aus. Der Steampunk-Stil und die Mischung aus Baller- und Schleich-Einlagen lassen mich auf ein Spiel nach meinem Geschmack hoffen.

Gerade die vielen Mixturen, ob grafisch oder spielerisch, machen Dishonored außerdem einzigartig. Vergleiche à la "Bioshock trifft Hitman trifft Schlagmichtot" spare ich mir. Denn ungern möchte ich das Spiel mit anderen Spielen in einen Topf werfen.

Schade, dass wir nicht besseres Videomaterial aus dem Spiel bekommen haben. Statt lahmer Kamerafahrten schwängert dort Adrenalin die Luft. Wenn sich meine Hoffnungen bewahrheiten, erwartet uns bald eine neue Marke, die in der dicht bebauten Spielewelt noch freies Bauland findet. Um sich selbst zu etablieren, anstatt ein "Spiel xy in anders" zu werden. Mein aktueller Eindruck: sehr gut.

Jetzt eigene Meinung abgeben

Kommentare anzeigen

Resident Evil 7: Krasses Horror- und Splatter-Comeback von Capcom

Resident Evil 7: Krasses Horror- und Splatter-Comeback von Capcom

Mit Resident Evil 7 - Biohazard will Capcom den Begriff Horror für Spiele neu definieren. Auch für die (...) mehr

Weitere Artikel

The Legend of Zelda - Breath of the Wild: Genießt neue Spielszenen

The Legend of Zelda - Breath of the Wild: Genießt neue Spielszenen

Rund um die Verleihung der Game Awards hat es auch ein Video mit frischen Spielszenen aus The Legend of Zelda - Breath (...) mehr

Weitere News

Gutschein Aktion

Holt euch Keys für Gigantic
Schnell zugreifen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Meinungen - Dishonored - Die Maske des Zorns

Alle Meinungen

Dishonored (Übersicht)