Test Fifa Street - Steuerung - Dribbeln wie Messi, Fakten und Meinung

Steuerung - Dribbeln wie Messi

Solltet ihr Fifa-Spieler der aktuellen Generation sein, fällt euch die Steuerung leichter als zum Beispiel einem Pro Evolution Soccer 2012-Spieler. Per Schultertaste und rechtem Stick gelingen die ersten Tricks aus stehender Position.

Coole Pässe und Schüsse gehen per Schultertaste locker von der Hand.Coole Pässe und Schüsse gehen per Schultertaste locker von der Hand.

Ball nach vorne, hinten oder zur Seite und ihr spielt den Gegner aus. Mit einer weiteren Schultertaste jongliert ihr den Ball, klemmt diesen hinter euren Nacken oder lupft lässig über den Gegenspieler.

Allein durch reines Ausprobieren gelingen sehenswerte Kabinettstückchen. Profis nutzen dagegen die Bande aus, ein Seitenaus existiert auf den meisten Plätzen nicht. Ungewohnt: es gibt kaum Foulspiel und keinen Knopf für Grätschen.

Über 50 Tricks habt ihr im Repertoire, die meisten spielt ihr euch aber erst frei. Für die schwierigsten Manöver benötigt ihr beide Sticks und zwei Schultertasten - das erfordert Übung, ist auf dem höchsten der drei Schwierigkeitsgrade aber Pflicht.

1 von 3

Die Reihe Fifa Street

Anfangs reicht dagegen kluges Doppelpass-Spiel. Eine echte Hilfestellung für den Spieleinstieg fehlt, vier Videos zeigen euch immerhin die Grundtechniken des Spiels.

Fakten:

  • abwechslungsreiche Karriere
  • viele Spielvarianten
  • über 50 Tricks machen Laune
  • Technik von Fifa 12
  • optisch einfach klasse
  • Editor für Spielmodi
  • 3 Schwierigkeitsgrade
  • keine echte Einstiegshilfe
  • viele Tricks anfangs nicht verfügbar
  • Handbuch nur im Spiel
  • fast nur Klamotten als Freischaltbares
  • lahme Zuschauer

Meinung von Philip Ulc

Von der ersten Minute an sieht das Spiel am Ball toll aus. Die hübschen Szenarien (Hinterhof, Halle, Strand, moderner Hartplatz) und die geschmeidigen Animationen paaren sich mit coolen Tricks, die ohne viel Übung klappen. Will ich gezielt spektakuläre Tricks ausführen, muss ich Tastenkombinationen üben - fast wie bei einem Prügelspiel.

Hier stört mich tatsächlich, dass EA bei neuen Spielen keine Papieranleitung mehr beilegt. Erst wenn ich umständlich ins Spielmenü gehe, kann ich durch virtuelle Seiten blättern. Doch selbst das wäre mir wohl kaum aufgefallen, wenn Fifa Street ein vernünftiges, spielbares Tutorial hätte.

Trotzdem macht Fifa Spaß. Es spielt sich in vielerlei Hinsicht anders als ein Fifa 12 oder PES 2012. Kaum Flanken, kaum Distanzschüsse, kaum Kopfbälle, dafür massig Übersteiger, Körpertäuschungen und überhebliche Doppelpässe mit der Hacke. Perfekt, um Gegner zur Weißglut zu treiben.

86 Spieletipps-Award

meint: Optisch abwechslungsreiches Trickspektakel mit vielen Spielvarianten und motivierender Karriere.

Jetzt eigene Meinung abgeben

Inhalt

Kommentare anzeigen

Toukiden 2 - Ein Monster-Fass ohne Boden

Toukiden 2 - Ein Monster-Fass ohne Boden

Einst überlebensnotwendig ist die gemeinsame Jagd heute ein beliebtes Prinzip für Spiele. Je gigantischer die (...) mehr

Weitere Artikel

Battlefield 1: DLC-Karten kostenlos mithilfe von Premium-Freunden

Battlefield 1: DLC-Karten kostenlos mithilfe von Premium-Freunden

Seit kurzem gibt es in Battlefield 1 vier neue Mehrspielerkarten, die aber lediglich Besitzer des Premium-Services oder (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Fifa Street (Übersicht)