Vorschau Assassins Creed 3 - Mehr Desmond als je zuvor, Fakten und Meinung

Mehr Desmond als je zuvor in Assassin's Creed

Die Entwickler von Ubisoft Montreal packen diverse historisch mehr oder weniger bekannten Persönlichkeiten ins Spiel. George Washington etwa, den späteren Präsident der Vereinigten Staaten.

Rechts im Bild seht ihr übrigens den jungen Connor.Rechts im Bild seht ihr übrigens den jungen Connor.

Oder Erfinder Benjamin Franklin. Nur Eingeweihten bekannt sein dürften Figuren wie Gilbert du Motier de Lafayette oder Charles Lee. Jedenfalls fließt viel Recherche in das Spiel.

Und auch wenn Ezio Vergangenheit ist, sein Alter Ego in der Gegenwart bleibt euch erhalten. "Desmond ist die Verbindung. Er verbindet all die Assassinen, die weniger untereinander, als eben mit ihm verbunden sind", bekräftigt Turner auf Desmond angesprochen.

"Was mit ihm passieren wird, wird ein großer Teil unseres Spiels sein. Größer als in den anderen Teilen. Ihr werdet mehr Zeit mit Desmond verbringen, als ihr es jemals zuvor getan habt." Das verspricht interessante Enthüllungen über das Verhältnis von Assassinen und Templern.

Dieses Video zu Assassins Creed 3 schon gesehen?

Fakten:

  • seit 3 Jahren in der Entwicklung
  • am Spiel arbeiten doppelt so viele Leute wie an der Ezio-Trilogie
  • spielt in Amerika von 1753 bis 1783
  • Spiel simuliert Wetter
  • deutlich mehr Animationen für die Charaktere
  • es gibt wieder eine Schnellreisefunktion
  • Mehrspieler-Modus geplant
  • erscheint voraussichtlich am 31. Oktober 2012 für PS3, Xbox 360 und laut Ubisoft an diesem Tag auch für PC (abwarten, ob's das wirklich klappt). Für Wii U erscheint eine Version, sobald die Konsole erhältlich ist

Meinung von Joachim Hesse

Es gibt kaum Entwickler, die so routiniert mit einer Serie umgehen wie Ubisoft mit Assassin's Creed. Nach einem neuen Teil lässt sich mittlerweile fast die Uhr stellen. Doch ist es auch diese Routine, die mich vorsichtig werden lässt. Denn schnell macht Routine Dinge berechenbar, spült Ecken und Kanten davon, die Spiele in Unikate verwandeln.

Gewisse Ermüdungserscheinungen stelle ich bei mir schon fest, wenn ich inzwischen die Worte "Assassin's Creed" vernehme. Ich finde auch einen Kapuzen- und Umhangträger im Unabhängigkeitskrieg eher auffällig. Geht das eigentlich nur mir so?

Immerhin begehen die Entwickler offenbar nicht den Fehler, sich zu offensichtlich selbst zu kopieren. Die Spielmechanik bleibt zwar weitgehend erhalten, doch das Nordamerika des 18. Jahrhunderts liefert in der Tat ein erfrischend neues Szenario. Ob es mir wirklich gefällt, lässt sich aktuell noch schwer abschätzen.

Zumindest die Szenen in freier Wildbahn erinnern mich ein bisschen an Red Dead Redemption - was gut ist, denn ich liebe Red Dead Redemption. Doch passt das auch zu Assassin's Creed? Nach dem, was ich bisher sehen durfte, bin ich trotz meiner Frangen und Bedenken guter Dinge. Hier sitzen schließlich keine Stümper am Werk, sondern Profis.

Jetzt eigene Meinung abgeben

Kommentare anzeigen

Die Zwerge: Das deutsche Herr der Ringe

Die Zwerge: Das deutsche Herr der Ringe

Was passiert, wenn man den erfolgreichsten deutschen Fantasy-Roman der vergangen Jahre nimmt, ein strategisches (...) mehr

Weitere Artikel

Nintendo Switch: Neuauflage der "Dark-Souls"-Trilogie geplant?

Nintendo Switch: Neuauflage der "Dark-Souls"-Trilogie geplant?

Gerüchten zufolge plant Entwickler From Software eine Neuauflage der beliebten "Dark-Souls"-Trilogie inklusive all (...) mehr

Weitere News

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 7: Sound-Paket von Creative
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Assassins Creed 3 (Übersicht)