Test Silent Hill - Downpour: Jetzt geht der Horror richtig weiter

von Thomas Stuchlik (03. April 2012)

Nach mäßigen Vorgängern und verhunzter HD-Neuauflage steht Konami unter Druck. Findet die Silent-Hill-Reihe mit Silent Hill Downpour zu alter Stärke zurück?

Mit Holzpfahl, Stuhl oder Knarre geht's den Monstern an den Kragen.Mit Holzpfahl, Stuhl oder Knarre geht's den Monstern an den Kragen.

Der etwas hölzern wirkende Held durchstöbert neblige Straßen, düstere Häuser und unterirdische Gänge. Dank Taschenlampe, Feuerzeug und ein wenig Sucharbeit findet er Heilmittel ebenso wie Hinweiszettelchen. Diese heftet er brav in sein Journal ein, das als Nachschlagewerk für Karten und Tipps dient.

Allerdings ist Murphy kein Waffennarr. Er kann lediglich eine Waffe oder ein Werkzeug mit sich führen. Das reicht vom simplen Backstein über Hammer und Schaufel bis zur seltenen Schusswaffe mit wenig Munition.

Der Wechsel zu einer neuen Waffe will gut überlegt sein. Schließlich tauchen Monster ohne Vorwarnung aus dem Nebel auf.

Doch dabei erwarten ihn keine kreativen Höllenkreaturen sondern meist menschenähnliche Mutanten mit wenig Schreckpotenzial. Gerade im Nahkampf beweist sich der Held als behäbiger Kämpfer, der zu lange braucht, um auszuholen.

Beim Schlagaustausch mit mehreren Gegnern endet das schnell tödlich. Zudem gehen die Waffen mit der Zeit kaputt. Zumindest besitzen die wuchtigen Gegenstände einen weiteren Nutzwert: Mit Axt oder Hammer durchbricht Murphy Holzbarrikaden oder haut Vorhängeschlösser kaputt.

Silent Hill, die Stadt im Nebel

Bereits im Jahre 1999 entführt Konami Spieler in ein nebliges Städtchen, in dem jeder Besucher scheinbar seine persönliche Hölle vorfindet. Nach sieben Teilen der Hauptreihe startet mit Silent Hill - Downpour nun die achte Episode.

Murphy Pendleton durchstreift Silent Hill mit der Taschenlampe.Murphy Pendleton durchstreift Silent Hill mit der Taschenlampe.

Der tschechische Entwickler Vatra Games will den Glanz alter Serientage weiterführen. Kein leichtes Unterfangen, schließlich brillieren die Dramen Silent Hill 2 und Silent Hill 3 trotz eher vermurkster Neuauflage Silent Hill HD Collection noch heute mit fesselnder Geschichte und Atmosphäre.

Kann Downpour ebenso fesseln? In der Rolle des verurteilten Mörder Murphy Pendleton sollt ihr in ein Hochsicherheitsgefängnis verlegt werden. Beim Transport verunglückt jedoch der Bus und Murphy kommt frei.

Doch sein Weg führt ihn geradewegs in die Stadt Silent Hill. Auf der ungemütlichen Reise dorthin erforscht er zunächst die frühere Touristenattraktion "Devil's Pit" - ein hunderte Meter tiefer Schlund samt angeschlossener Mine.

Schon zu Beginn finden sich die Markenzeichen von Downpour: Nebel, Dunkelheit und viel Herumgesuche. Zumindest spielerisch klingt das ganz nach den alten Episoden.

Weiter mit: Viele Nebenmissionen und gekonnte Rätseleien, Fakten und Meinung

Inhalt

Kommentare anzeigen

Metal Gear Survive: Wir haben es angespielt

Metal Gear Survive: Wir haben es angespielt

Es ist schon eine Weile her, seit Metal Gear Survive ein Lebenszeichen von sich gegeben hat. Im Zuge der E3 2017 hatten (...) mehr

Weitere Artikel

5 Euro sparen beim Steam Summer-Sale

5 Euro sparen beim Steam Summer-Sale

Der Sommer ist schön. Nöch schöner wird er für die Games-Community durch den obligatorischen Steam (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Silent Hill - Downpour (Übersicht)