A.I. Invasion: Stellt euch den Roboterarmeen entgegen

(First Facts)

von Izzy Imer (10. April 2012)

Eigentlich soll die künstliche Intelligenz A.I. die Kommunikationssysteme der Menschen schützen. Doch sie richtet sich lieber gegen ihren Erbauer. In A.I. Invasion badet ihr die Suppe aus.

A.I. Invasion bietet eine ausgefeilte Grafik in 3D.A.I. Invasion bietet eine ausgefeilte Grafik in 3D.

In A.I. Invasion gibt es kein konventionelles Klassensystem. Stattdessen entwickelt ihr eure Spielklasse mit fortschreitendem Spielverlauf individuell weiter. Dies geschieht durch das Tragen von speziellen Gegenständen. Ihr könnt die Gegenstände zudem auch kombinieren und so Spezialfähigkeiten erhalten.

Ein ähnliches Fähigkeitensystem kennt ihr vielleicht auch von Rollenspielen wie Maestia, in dem ihr ebenfalls selbst entscheidet, welche Fähigkeiten ihr wählt. Neben der individuellen Charakterentwicklung eures Avatars könnt ihr in A.I. Invasion auch Missionen verfolgen. Diese sind dynamisch generiert und dadurch immer etwas anders. So kommt Abwechslung ins Spiel.

Ist euch dennoch mal langweilig, könnt ihr euch auch an Kämpfen um Stützpunkte beteiligen. Oder euch einfach auf die Schlachtfelder begeben, auf denen ihr gegen andere Spieler antretet.

Lichtjahre von der Erde entfernt

Die Spielgeschichte von A.I. Invasion findet vor der Kulisse des Planeten Erion statt. Lichtjahre von der Erde entfernt kämpfen die Bewohner von Erion mit einer künstlichen Intelligenz namens A.I. Diese ist ganz klassisch ein Konstrukt der Menschen selbst und wendet sich nun gegen ihre Schöpfer.

Unterschiedliche Kulissen und dynamische Missionen sorgen für Abwechslung.Unterschiedliche Kulissen und dynamische Missionen sorgen für Abwechslung.

Das erinnert etwas an die Geschichte der Geniden und Tyi in Black Prophecy. Doch die künstliche Intelligenz tritt in A.I. Invasion nicht in humanoider Form auf das Schlachtfeld. Stattdessen bekämpft ihr die Roboterarmeen der A.I., die regelmäßig Erion heimsuchen.

A.I. Invasion könnt ihr grundsätzlich kostenlos spielen. Der Erwerb von optionalen Gegenständen im virtuellen Gegenstandsladen eröffnet euch darüber hinaus spezielle Vorteile im Spiel. Auf diese Weise finanziert sich A.I. Invasion.

Fakten:

  • Browser-Spiel mit Rollenspielelementen
  • individuelles Fähigkeitensystem
  • dynamische Missionen
  • Grafik und Audioeffekte in 3D
  • Veröffentlichung 2012
  • kostenlos spielen

Meinung von Izzy Imer

A.I. Invasion stellt das erste Browser-Spiel des Betreibers Gameart Studio in 3D dar. Eine besondere Funktion des Spiels ist die audiovisuelle Umsetzung. So ist nicht nur die Grafik in 3D, sondern auch die Geräuschkulisse. Diese Funktion lässt euch direkt ins Spielgeschehen eintauchen und auch die taktischen Vorteile der Geräuschkulisse nutzen.

Die dynamischen Missionen sowie die vielen Spieler-gegen-Spieler-Schlachten hören sich meiner Meinung nach ebenso interessant an. Jetzt heißt es erst einmal, bis zur offiziellen Veröffentlichung abwarten und dann einfach testen!

Jetzt eigene Meinung abgeben

Kommentare anzeigen

E3 2017: Drei frische 3DS-Rollenspiele aus dem Hause Atlus

E3 2017: Drei frische 3DS-Rollenspiele aus dem Hause Atlus

Auf der E3 2017 gab es viele große, spektakuläre Ankündigungen. Aber es wäre doch schlimm, wenn (...) mehr

Weitere Artikel

Letzte Inhalte zum Spiel

5 Euro sparen beim Steam Summer-Sale

5 Euro sparen beim Steam Summer-Sale

Der Sommer ist schön. Nöch schöner wird er für die Games-Community durch den obligatorischen Steam (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

A.I. Invasion (Übersicht)