Test Pandora's Tower - Abenteuer wie früher auf der PlayStation 2, Fakten und Meinung

Abenteuer wie früher auf der PlayStation 2

Mit stimmungsvoll schwurbelnder Musik, talentierten englischen Sprechern und schön gestalten Szenarien weckt Pandora's Tower Erinnerungen an die feinen Action-Abenteuer aus der Zeit der PlayStation 2. Hier ein wenig Castlevania, dort ein wenig Rygar und hier wieder eine Portion Devil May Cry ...

Ohne Kette habt ihr gegen die Bosse keine Chance.Ohne Kette habt ihr gegen die Bosse keine Chance.

Entwickler Ganbarion versteht es gut, eigene Ideen und Ansätze mit etablierten und gut erprobten Herangehensweisen zu mischen. Immerhin gibt es deutsche Untertitel. Auf japanische oder gar deutsche Sprachausgabe verzichtet das Spiel leider.

Den spaßigen Monsterfleisch-Eintopf würzen die Japaner dann noch mit einer gut erzählten Geschichte, sympathischen Figuren und ein paar angenehm ekligen Zwischensequenzen.

Wenn Helena angewidert in das zuckende, rohe Monsterfleisch beißt, kriegen nicht nur überzeugte Vegetarier ein flaues Gefühl in der Magengegend.

Fakten:

  • schön gestaltete Szenarien
  • durchdachte Steuerung
  • gute Kamerawinkel
  • sehr eklige Monster
  • spannende Bosskämpfe
  • interessante Handlung
  • eher grobkörnige Grafik
  • nur englische Stimmen
  • Zeitlimits kosten Nerven
  • für Rollenspieler teils zu actionbetont

Meinung von David Dieckmann

Mich erinnert Pandora's Tower auf den ersten Blick an Final Fantasy - und auf den zweiten an Devil May Cry. Beides gute Serien. Und auch Pandora's Tower hat tolle Ansätze. Vor allem der Einsatz der Kette ist eine wahre Wonne!

Merkwürdig finde ich, dass der Schwierigkeitsgrad des anfangs kinderleichten Rollenspiels beim zweiten Endgegner plötzlich massiv anzieht. Eine normale Lernkurve fände ich besser. Auch die Kamera verhält sich nicht optimal, wirkt oft zu statisch. Nichtsdestotrotz fesselt mich das Drumherum an den Bildschirm.

Allen voran das Panikgefühl, falls die Verwandlung eurer Liebsten kritisches Ausmaß annimmt. Und das, während ihr in einem nervenaufreibenden Boss-Kampf feststeckt.

Es folgt die Erleichterung, wenn ihr die deformierte Helena doch noch in letzter Sekunde rettet. Dieser ständige Druck, gepaart mit dem tauglichen Kampfsystem, lässt mich über alle Makel hinwegsehen. Es bleiben Spaß, Spannung und Fleisch!

Meinung von Thomas Nickel

Wer von Pandora's Tower ein Rollenspiel im Stil von Xenoblade Chronicles oder The Last Story erwartet, wird erst einmal überrascht sein. Aerons Abenteuer bietet zwar Rollenpiel-Elemente, ist aber im Grunde ein klassisches Actionspiel.

Ihr verhaut grimmige Monster, lernt mit dem Ausweich-System und der Kettenpeitsche umzugehen und löst gelegentlich auch mal ein einfaches, auflockerndes Rätsel. Dabei sorgt das gnadenlose Zeitlimit anfangs für ein wenig Nervosität.

Schnell erkennt ihr aber, dass die Limits ausbalanciert sind und euch Gewaltmärsche durch bereits erforschte Gebiete weitgehend erspart bleiben. Wer gerade so richtig Lust auf ein anspruchsvolles Metzel-Abenteuer der alten Schule inklusive einem Rollenspiel-Einschlag hat, der liegt bei Pandora's Tower richtig.

80

meint: Morbides Action-Abenteuer mit faszinierender Geschichte, durchdachtem Kampfsystem und einer angenehmen Prise Rollenspiel.

Jetzt eigene Meinung abgeben

Inhalt

Kommentare anzeigen

Killing Floor 2: Auf den Spuren von Serious Sam und Doom

Killing Floor 2: Auf den Spuren von Serious Sam und Doom

Ihr denkt, ihr habt mit Doom im Jahr 2016 bereits die größtmögliche Anzahl Blut pro Pixel auf dem (...) mehr

Weitere Artikel

Releases in KW 49: Das erscheint vom 5. Dezember bis 11. Dezember 2016

Releases in KW 49: Das erscheint vom 5. Dezember bis 11. Dezember 2016

So lange wartet ihr schon, endlich ist es soweit. In der kommenden Woche erscheint das seit vor vielen Jahren angek&uum (...) mehr

Weitere News

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 5: Gaming-Paket von Lioncast
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Pandora's Tower (Übersicht)