Vorschau Auto Club Revolution - Gut spielbar, aber unfertig, Fakten und Meinung

Enge Kooperation mit BMW

In München haben die Entwickler ihre Kooperation mit BMW bekannt gegeben. In 18-monatiger Zusammenarbeit hat Eutechnyx den BMW 1 Series M Coupe entwickelt.

Kompakt und PS-stark: BMW verschenkt das virtuelle 1er Coupe.Kompakt und PS-stark: BMW verschenkt das virtuelle 1er Coupe.

Obendrein erhält jeder Spieler das virtuelle Gefährt nach einer Probefahrt kostenlos. 50 weitere namhafte Automarken sollen sich zudem im fertigen Spiel tummeln. Daneben habt ihr Zugriff auf Tuningteile 150 namhafter Hersteller.

In der Werkstatt peppt ihr die eigene Karre mit Rennreifen, Bremsscheiben und Chip-Tuning auf. Nur so holt ihr das Maximale aus eurer Rennklasse heraus.

In der aktuell laufenden Beta-Phase wählt ihr aus mageren fünf Strecken. Neben den offiziellen Rennpisten Spa, Silverstone und Infineon heizt ihr auf dem "L.A. River" und dem "Victoria Harbor".

Diese verlaufen durch Wasserkanäle beziehungsweise ein enges Hafengelände. Weitere Asphaltausflüge sind künftig auch auf dem Rundkurs von Daytona möglich.

Gut spielbar, aber unfertig

Das Spiel läuft momentan noch in der offenen Beta-Phase. So bleiben euch Abstürze und Verbindungsprobleme nicht erspart. Wann die finale Version an den Start geht, wissen die Entwickler selbst noch nicht.

Die oft kostenpflichtigen Wagen überzeugen beim Fahrverhalten, aber weniger bei der Optik.Die oft kostenpflichtigen Wagen überzeugen beim Fahrverhalten, aber weniger bei der Optik.

Einen ausgereiften Eindruck hinterlässt aber schon die stimmungsvolle Optik der Kurse. Und dafür benötigt ihr keinen Monster-PCs. Auch auf Notebooks und Mittelklasserechnern sorgen Streckendetails wie Eisenbahnbrücken und sonnendurchflutete Wälder für die passende Rennatmosphäre.

Die Wagenmodelle wirken dagegen noch ein wenig blass. Der Detailgrad der Wagen hält nicht mit Rennern aus Gran Turismo 5 mit.

Der Tristesse schafft ihr aber ein wenig Abhilfe, indem ihr sie mit Aufklebern und Lacken verschönert. Wie in Forza Motorsport 4 entwerft ihr Motive aus einfachen Formen, die ihr in mehreren Schichten auftragt.

Fakten:

  • Basisspiel kostenlos
  • überzeugendes Fahrverhalten
  • Rennen mit 8 Spielern online
  • bisher wenig Umfang an Autos und Strecken
  • 50 Autohersteller geplant
  • umfangreicher Werksattteil
  • obligatorische Online-Funktionen wie Lobbies, Bestenlisten und Chats enthalten
  • Spiel befindet sich für PC in der offenen Beta-Phase

Meinung von Thomas Stuchlik

Auto Club Revolution will das beste Fahrgefühl für null Euro bieten. Und scheinbar gelingt das den englischen Entwicklern zum Teil auch.

Fahrphysik und Optik gefallen mir. Allerdings gibt es auch noch viele Schattenseiten. Die magere Wagen- und Streckenauswahl sorgt für wenig Langzeitmotivation. Auch die instabile Infrastruktur erfordert viel Geduld.

Doch schließlich befindet sich das Spiel noch in der offenen Beta-Phase und zahlreiche Inhalte folgen noch. Die Kooperation mit BMW spricht für die ambitionierten Pläne von Eutechnyx. Doch die Macher müssen sich weiter ranhalten, denn ohne Nachschub und neue Modi kommen verwöhnte Rennfahrer nicht wieder.

Jetzt eigene Meinung abgeben

Inhalt

Kommentare anzeigen

Final Fantasy 15 für euch durchgespielt: Kein schlechtes Spiel

Final Fantasy 15 für euch durchgespielt: Kein schlechtes Spiel

Nach einer vollen Dekade der Spekulationen, Ankündigungen und ersten spielbaren Häppchen, erscheint nun Final (...) mehr

Weitere Artikel

Letzte Inhalte zum Spiel

Leserwahl zum GOTY 2016 - Entscheidet hier über das Spiel des Jahres + tolle Gewinne

Leserwahl zum GOTY 2016 - Entscheidet hier über das Spiel des Jahres + tolle Gewinne

Ihr habt die Wahl! Ihr entscheidet, welches Spiel das schönste, beste und tollste dieses Jahr war. Ab sofort d&uum (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Auto Club Revolution (Übersicht)