Test Tera - Nebenbeschäftigungen, Fazit und Wertung

Das Drumherum - so vertreibt ihr euch die Zeit in Tera

Tera orientiert sich ganz offensichtlich an den Inhalten bekannter und erfolgreicher Online-Rollenspiele wie zum Beispiel Star Wars - The Old Republic. Erfolge, Gilden-System, Schlachtzüge, Spieler-gegen-Spieler-Kämpfe, Instanzen, Glyphen, Gruppenspiel, Handwerks-System ... Tera bietet alles, was das Herz des Online-Rollenspielers begehrt.

Ihr liebt Macht? Dann stellt euch der Wahl und erfreut euch am Politik-System von Tera.Ihr liebt Macht? Dann stellt euch der Wahl und erfreut euch am Politik-System von Tera.

In Tera ist das soziale Gefüge untereinander stärker ausgebaut als in anderen Spielen. So gibt es beispielsweise Gilden-Häuser, die in einer Hauptstadt einen festen Platz einnehmen - für die besten Plätze müsst ihr ordentlich Geld auf den Tisch legen.

Spannend wird es in Sachen Politik. Hier werden die wichtigsten Ämter durch eine Wahl und durch den Spieler-gegen-Spieler-Kampf vergeben.

Als Lord habt ihr beispielsweise die Möglichkeit, Nachrichten an eure Untertanen zu senden, ein exklusives Reittier zu erhalten oder die Nicht-Spieler-Charaktere zu kontrollieren.

Sofern der Spieler nach dem Sieg seine Sache gut macht, kann er sich nach drei Wochen bei einer Wiederwahl behaupten und im Amt bleiben.

Fakten:

  • actionlastiges Kampfsystem
  • mit Controller spielbar
  • bombastische Grafik
  • interessantes Politik-System
  • 7 Rassen & 8 Klassen
  • asiatische Mythologie
  • als DLC oder Box erhältlich
  • simples Fähigkeiten-System
  • monatliche Abo-Kosten
  • eintönige Aufgaben
  • starker PC notwendig

Meinung von Maria Melhorn

Tera sieht auf den ersten Blick tatsächlich nur wie ein ganz normales Online-Rollenspiel aus. Bei genauer Betrachtung wird jedoch klar: Tera ist stark action-orientiert. Vor allem die Konsolen-artige Bedienung und die aktiven Ausweich-, Block- und Ziel-Elemente während der Kämpfe fordern und machen Spaß.

Obwohl Gratis-Onlinespiele immer noch stark im Kommen sind, versucht sich Tera weiterhin am klassischen Abo-Modell. Maximal 13 Euro monatlich müsst ihr zahlen. Je mehr Monate ihr kauft, desto günstiger wird es.

Dafür entschädigt das Spiel mit grandioser Grafikpracht und den (hoffentlich) kontinuierlich erscheinenden Inhalten. Wer von World of Warcraft und Co. aktuell genug hat, machen mit Tera keinen schlechten Fang. Und wer sowieso Konsolen-Rollenspiele und actionreiche Kämpfe liebt, der sollte sich das Online-Rollenspiel auf keinen Fall entgehen lassen.

81

meint: Tera ist das aktuell schönste Online-Rollenspiel. Wer actionreiche Kämpfe liebt, sollte zugreifen. Für die immer gleichen Aufgaben benötigt ihr Geduld.

Jetzt eigene Meinung abgeben

Inhalt

Kommentare anzeigen

Kona: Mysteriöser Überlebenskampf im Schneesturm

Kona: Mysteriöser Überlebenskampf im Schneesturm

Als wären Schneestürme nicht schon ungemütlich genug, ist euch unsäglich kalt und ihr findet einen (...) mehr

Weitere Artikel

Nach Hasstiraden über soziale Netzwerke: Entwickler spenden Geld

Nach Hasstiraden über soziale Netzwerke: Entwickler spenden Geld

In den vergangenen Tagen zeigten sich Zocker über soziale Netzwerke nicht von ihrer besten Seite. Nach Hasstiraden (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Tera (Übersicht)