Test Minecraft - Begrenzte Welten und lokaler Mehrspieler, Versionsunterschiede

Kleine Xbox-Welt

Erstellt ihr eine neue Welt, legt ihr einen Schwierigkeitsgrad fest, und entscheidet, ob eure Freunde sie über Xbox Live betreten dürfen. Sind die Einstellungen fertig, erstellt der automatische Generator eure Spielwelt.

Auf der Karte seht ihr die ganze Welt. Erkundet sie, um sie aufzudecken.Auf der Karte seht ihr die ganze Welt. Erkundet sie, um sie aufzudecken.

Hier gibt es allerdings einen kleinen Dämpfer für die Erkundungsfreudigen unter euch: Die Minecraft-Welten auf der Xbox 360 sind nicht unendlich groß, sondern haben Grenzen. Wer also gerne stundenlang durch die Gegend marschiert und die Welt erkundet, hat hier Pech.

Dafür läuft das Spiel auf der Konsole wunderbar flüssig, anders als auf manchem PC-Rechenknecht. Es gibt keine Ruckler, wenn sich neue Bereiche der Welt aufbauen. Außerdem passt praktischerweise die ganze Welt auf eine Karte, die ihr übrigens bei jeder neuen Welt direkt im Inventar habt.

Lokaler und Online-Mehrspieler

Wie schon bei der größe der Spielwelt gibt es auch bei der Spielerzahl Abstriche. Maximal acht Spieler tummeln sich online in eurer Welt - kein Vergleich zu den riesigen Servern der PC-Version. Da die Welten aber sowieso kleiner sind, ist die geringere Spielerzahl ausreichend.

Ihr könnt zu viert vor einer Xbox spielen.Ihr könnt zu viert vor einer Xbox spielen.

Dafür gibt es hier etwas, was in Minecraft eine komplette Neuheit ist: Gemeinsam vor einem Fernseher spielen. Auf einem geteiltem Bildschirm spielt ihr mit bis zu vier Spielern gleichzeitig.

Auch wenn der Mehrspieler-Teil an sich nichts neues ist, konntet ihr dabei doch noch nie direkt neben euren Freunden sitzen und auf ihrem Teil des Fernsehers direkt sehen, was sie machen.

Und wer freut sich nicht darüber, seinem Kumpel direkt eine zu watschen, wenn er einen Block unter euch weg gräbt und ihr in Lava fallt? Speichern kann eure gemeinsame Welt allerdings nur derjenige, der das Spiel eröffnet hat.

Versionsunterschiede von Minecraft auf PC und Xbox 360

Verglichen mit der PC-Fassung ist die Xbox-Version im Grunde ein Rückschritt. Viele der schon erschienenen Updates sind für die Xbox noch nicht implementiert.

Das Tutorial bietet weit mehr als nur die GrundlagenDas Tutorial bietet weit mehr als nur die Grundlagen

Die aktuell auf der 360 spielbare Version ist identisch mit der 1.6.6 Beta der PC-Version. Auf viele der tollen Neuerungen wie Pistons und Zaubertränke müsst ihr also zunächst noch verzichten.

Es ist aber bereits angekündigt, dass die Updates und Verbesserungen mit der Zeit kostenlos nachgereicht werden.

Ebenfalls noch nicht dabei, aber für die spätere Veröffentlichung geplant, sind Modifikationen und angepasste Avatare. Auch eine Kinect-Steuerung ist in Planung, steht auf der Liste der Prioritäten aber eher unten.

Dieses Video zu Minecraft schon gesehen?

Weiter mit:

Inhalt

Kommentare anzeigen

Final Fantasy 15: Behandlung erfolgreich

Final Fantasy 15: Behandlung erfolgreich

Anfang August war vor allem der technische Zustand des Rollenspiels Final Fantasy 15 noch durchaus besorgniserregend. (...) mehr

Weitere Artikel

Schauspieler Will Ferrell wird zum "E-Sport"-Profi im neuen Film

Schauspieler Will Ferrell wird zum "E-Sport"-Profi im neuen Film

Jetzt schafft es der E-Sport sogar auf die große Leinwand. Wie das US-Magazin Variety berichtet, soll Schauspiele (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Minecraft (Übersicht)