Diablo 3: Lest das für einen erfolgreichen Start! - Die spielbaren Charaktere und ihre Fertigkeiten in Diablo 3, Die Gegner

(Special)

Die spielbaren Charaktere in Diablo 3

In Diablo 3 ist es euch möglich aus fünf Charakterklassen zu wählen. Es gibt Babar, Dämonenjäger, Mönch, Hexendoktor und Zauberer.

Bitte lächeln (von links): Magierin, Babar, Dämonenjägerin, Mönch und Hexendoktor.Bitte lächeln (von links): Magierin, Babar, Dämonenjägerin, Mönch und Hexendoktor.

Ihr entscheidet bei der Charaktererstellung, ob ihr lieber einen männlichen oder weiblichen Helden spielen wollt. Außer dem Aussehen, gibt es keine weiteren Unterschiede.

Dafür unterscheidet sich jede Charakterklassen wirklich deutlich in Aussehen und Funktion. Jeder aufgehobene Gegenstand sieht für jede Klasse anders aus.

1 von 15

Charakterwahl und Fähigkeiten in Diablo 3

Jede Klasse besitzt einzigartige aktive sowie passive Fähigkeiten. Damit fühlt sich jede Klasse auch spielerisch komplett unterschiedlich an.

So funktioniert das Runensystem

Ihr könnt mit eurem Charakter maximal sechs Fähigkeiten gleichzeitig nutzen. Wenn ihr keine Lust mehr auf eine Fähigkeit habt, tauscht ihr sie einfach im fliegenden Wechsel aus. Danach hat die Fähigkeit einige Sekunden Abklingzeit.

Die Magierin röstet ihre Gegner am liebsten aus der Ferne.Die Magierin röstet ihre Gegner am liebsten aus der Ferne.

Die größte Veränderung von Diablo 2 zu Diablo 3 ist das Runensystem. Alle aktiven Fähigkeiten lassen sich mit fünf verschiedenen Runen verändern. Manche Runen verstärken die Fähigkeit nur, andere verändern die Fähigkeiten fast komplett. Dadurch entsteht eine große Zahl von unterschiedlichen Spielweisen.

Jede Klasse besitzt 25 einzigarte aktive Fähigkeiten sowie 16 passive. Diablo 3 versucht den Spieler so lang wie möglich an das Spiel zu fesseln. Deswegen schaltet ihr auf jedem neuen Level eine Fähigkeit oder eine Rune frei. Mit drei passiven Fähigkeitenslots lässt sich euer Held unterstützen.

Gegner, Bosse und Nahtoderfahrungen

In Diablo 3 begegnen euch eine größere Vielfalt von bösen Schergen. Für manche Monster reicht nicht wie früher stumpfes Dauerklicken, sondern ihr braucht eine regelrechte Kampfstrategie, um nicht zu sterben. Dazu kommen noch die neuen zufälligen Mini-Boss-Begegnungen.

Bei diesem Ereignis wehrt ihr euch eine Minute gegen Skeletthorden.Bei diesem Ereignis wehrt ihr euch eine Minute gegen Skeletthorden.

Ähnlich wie die einzigartigen Monster in Diablo 2 tauchen diese Schergen auch zufällig auf. Aber es gibt auch richtige Zufalls-Ereignisse, die nicht bei jedem Durchgang auftauchen. Dadurch bekommt das Spiel auch einen höheren Wiederspielwert.

Seid ihr gestorben und liegt tot auf dem Boden ist das weniger schlimm wie in Diablo 2: Ihr verliert kein Gold und keine Erfahrung. Stattdessen könnt ihr einfach warten, bis ein Mitglied eurer Gruppe euch wiederbelebt oder ihr startet an einem Kontrollpunkt.

Dazu verliert eure Ausrüstung zehn Prozent an Haltbarkeit. Das lässt sich aber schnell bei dem Schmied wieder geradebiegen.

Weiter mit: Schwierigkeitsgrad, Einzigartige Gegenstände und Handwerker

Kommentare anzeigen

12 neue 3DS-Spiele: Frischer Spielspaß mit Mario, Star Wars und Pokémon

12 neue 3DS-Spiele: Frischer Spielspaß mit Mario, Star Wars und Pokémon

Auch diesen Herbst und Winter sind neuie Spiele für den 3DS erschienen. Diese zwölf Kandidaten solltet ihr (...) mehr

Weitere Artikel

Final Fantasy 15: Square Enix stellt umfangreichen Update-Plan inklusive Story-Änderungen vor

Final Fantasy 15: Square Enix stellt umfangreichen Update-Plan inklusive Story-Änderungen vor

Mit der Veröffentlichung von Final Fantasy 15 setzt sich das Entwicklerteam von Square Enix nicht zur Ruhe, sonder (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Diablo 3 (Übersicht)