Vorschau Hitman Absolution: Wer hat Angst vorm Glatzenmann?

von Thomas Stuchlik (01. Juni 2012)

Nach der scheinbaren Rente ist Agent 47 zurück! spieletipps hat bei Square Enix in München die neuen Außendienstarbeiten des eiskalten Killers begutachtet.

Im neuesten Hitman wartet wieder viel Arbeit auf Agent 47.Im neuesten Hitman wartet wieder viel Arbeit auf Agent 47.

Schon seit 2008 kursieren Meldungen über einen fünften Teil der Killersimulation Hitman - Codename 47. Da Entwickler IO Interactive in der Zwischenzeit mit Kane & Lynch - Dead Men beschäftigt war, hat sich das Vorhaben jedoch bis in dieses Jahr verlagert.

Bei der jüngsten Episode Hitman - Absolution ist eines gleich geblieben: Agent 47 tritt noch immer im schwarzen Maßanzug samt roter Krawatte auf. Ansonsten gibt es jedoch eine ganze Menge Veränderungen.

Serientypisch bleibt die lautlose Vorgehensweise und das korrekte Tarnen am richtigen Ort. Allerdings erhaltet ihr nun Hilfe in Form des Instinkt-Modus. Diese röntgenartige Sicht zeigt euch schemenhaft Ziele und Wachen auch durch Wände hindurch. Zudem erkennt ihr die Pfade der Patrouillen.

Auch die Gegenseite hat dazugelernt: Die intelligenten Gegner sind wachsam, unterstützen sich gegenseitig und schlagen frühzeitig Alarm. Doch ein Hitman-Gesetz bleibt bestehen: Agent 47 bringt seine Gegner auf vielfältige Weise um die Ecke - egal ob mit Draht, Benzin, Axt oder giftigem Fugu-Fisch.

Unauffällige Morde inmitten von Menschenmassen

Das erstmalige Probespiel führt in das Chinatown-Viertel von Chicago. Hier will der mysteriöse Auftraggeber Birdie einen Drogenboss tot sehen. Bereits beim Betreten der Spielwelt überrascht die Technik: Hunderte von Passanten zwängen sich durch enge Gassen vorbei an dampfenden Imbissständen und Händlern.

In diesem kunterbunten Treiben vollführt ihr einen Mord.In diesem kunterbunten Treiben vollführt ihr einen Mord.

Agent 47 quetscht sich wie Ezio und Altair aus der Assassin's Creed-Reihe durch diese Menschenmassen. Mitten im Getümmel: Der Gesuchte mit einer Reihe von Leibwächtern. Simples Erschießen ist also nicht. Stattdessen muss 47 trickreich vorgehen.

Mittels Instinkt-Sicht lokalisiert ihr nicht nur Zielpersonen, sondern auch patrouillierende Polizisten. Und letztere dürfen möglichst nichts vom geplanten Anschlag ahnen.

Eine der vielen Möglichkeiten: Nach kurzer Musterung der Situation fällt euch ein schmieriger Drogenhändler auf, der sich mit dem Drogenboss unterhält. Sogleich heftet ihr euch an seine Fährte.

In einer dunklen Gasse erledigt ihr ihn mit schallgedämpfter Bleispritze, Klavierdraht oder bloßen Händen. Umgehend schlüpft ihr in seine Kleidung und betretet unauffällig die Wohnung des Ermordeten. Hier lagert praktischerweise ein Scharfschützengewehr, das bei der Beseitigung des Rauschgift-Paten durchaus von Nutzen ist.

Weiter mit: Ideenreiche Anschläge, Fakten und Meinung

Inhalt

Kommentare anzeigen

Über 40 und immer noch Gamer: Mit diesen Vorurteilen solltet ihr rechnen

Über 40 und immer noch Gamer: Mit diesen Vorurteilen solltet ihr rechnen

Vor ein paar Wochen hat Kollegin Emily in ihrer Kolumne: "Willkommen im Leben eines weiblichen Spielers und Redakteurs" (...) mehr

Weitere Artikel

Civilization 6: Kostenloses Summer-Update krempelt das Spiel gewaltig um

Civilization 6: Kostenloses Summer-Update krempelt das Spiel gewaltig um

Bei Civilization 6 handelt es sich zweifelsohne um eins der beliebtesten und besten Strategie-Spiele auf dem Markt. So (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Hitman - Absolution (Übersicht)