Test Ghost Recon - Future Soldier: Die Taktik-Geister sind zurück

von Jens-Magnus Krause (24. Mai 2012)

Der Taktik-Kampf gegen den Terrorismus geht weiter! Dieses Mal erledigt ihr die bösen Buben in Ghost Recon - Future Soldier ohne direkte Teambefehle aber mit Hilfe von neuen Tarnanzügen.

Das Team der Ghost-Spezialeinheit besteht aus Ghost Lead, 30K, Pepper und euch (Kozak).Das Team der Ghost-Spezialeinheit besteht aus Ghost Lead, 30K, Pepper und euch (Kozak).

Nach einer fünfjährigen Pause kehrt die Spezialeinheit der "Ghosts" zurück. Nach mehreren Konzept-Umwürfen während der Entwicklung steht fest: Ubisoft hat die Zeit seit Erscheinen des Vorgängers Ghost Recon Advanced Warfighter 2 genutzt.

Die Entwickler haben einiges beibehalten, verbessert und auch gestrichen. Das Ergebnis ist ein Taktik-Shooter, der eine willkommene Abwechslung zum gescripteteten Bombast-Einheitsbrei der Konkurrenz ist.

Wie gewohnt geht es auch in Tom Clancy's Ghost Recon Future Soldier um weltweite Terror-Bekämpfung - von Zeltlagern in Mittelamerika, über Dörfer in Nigeria bis hin zu einem Gefängnis in Russland. Dieses Mal tragt ihr jedoch auch einen persönlichen Kampf aus, denn Unbekannte töten mit einer radioaktiven Bombe ein anderes Ghost-Team.

Die Weltbevölkerung ist verängstigt, euer Trupp soll den Vorfall aufklären und weitere, mögliche Anschläge verhindern. Einige neu implementierte Funktionen helfen euch dabei.

Verdecktes Vorgehen und Teamgefühl

Im Spiel rettet ihr häufig Geiseln oder wichtige Personen. Dank eurer adaptiven Tarnung ist dies gut machbar, aber keinesfalls anspruchslos. Bewegt ihr euch gehockt oder liegend vorwärts, schimmert euer Charakter durchsichtig.

Die Explosionen sehen besonders in den Zwischensequenzen recht nett aus.Die Explosionen sehen besonders in den Zwischensequenzen recht nett aus.

Kleine Kameras filmen eure Umgebung und geben Material und Farben an eure Uniform weiter. So seid ihr beinahe unsichtbar - nur Schüsse oder Spurts verraten euch. Denn wenn ihr laut oder schnell unterwegs seid, weiß selbst der letzte Terrorist, wo ihr euch aufhaltet.

Wer in der Serie nie gern Befehle erteilt hat, kann aufatmen. Es gibt keine direkten Mannschaftsbefehle mehr. Eure drei Kollegen agieren selbstständig.

Einzige Ausnahme: Sollt ihr mehrere Gegner gleichzeitig ausschalten, markiert ihr diese und euer Squad nimmt die Feinde ins Visier. Auf Knopfdruck schaltet ihr alle Bösewichter auf einen Streich aus. Praktisch. Solche Aktionen vermitteln ein starkes Wir-Gefühl.

Die Mischung aus Taktik und Action machts

Überlebenswichtig auf dem Schlachtfeld ist das vor eurem Auge installierte Display namens "Cross Com". Es versorgt euch mit wichtigen Informationen. Neben euch schwebt eure Munitionsanzeige, um eure Teamkameraden hellblaue Rechtecke, um normale Gegner gelbe und um alarmierte Gegner rote. Das vereinfacht eure Vorgehensweise, da ihr stets einen genauen Überblick habt.

Die offen gestalteten Levels sind zwar frei begehbar, aber relativ linear angelegt.Die offen gestalteten Levels sind zwar frei begehbar, aber relativ linear angelegt.

Der ist auch wichtig, denn in der Regel hastet ihr im Spiel von Deckung zu Deckung, tötet alleine oder gemeinsam die vorhandenen Gegner und dringt ungesehen in den nächsten Bereich ein.

Dabei mangelt es nicht an Abwechslung: Manchmal geht ihr erst taktisch vor, damit euch kein Gegner entdeckt. Kurz darauf, die zu befreiende Person am Kragen schleifend, verwandelt sich das Spiel in eine gescriptete Action-Sequenz.

Da habt ihr dann zwar wenig spielerischen Freiraum, aber das Spiel erzeugt dieses "Hier-geht-die-Post-ab-Gefühl" ähnlich wie bei Call of Duty - Modern Warfare 3.

Weiter mit: Schwankende visuelle Qualität und schwierig, Motivation und Umfang top, Sound so lala, Mehrspieler und überflüssige Funktion

Kommentare anzeigen

Nintendo hat angeblich die E3 2017 gewonnen - aber wodurch?

Nintendo hat angeblich die E3 2017 gewonnen - aber wodurch?

Nach der E3 beginnt es. Irgendwelche Internet-Nutzer küren den Gewinner der Spielemesse. Wer hat die meisten (...) mehr

Weitere Artikel

Die Reaktionen auf das Mod-Verbot von GTA 5 auf Steam

Die Reaktionen auf das Mod-Verbot von GTA 5 auf Steam

Natürlich darf beim Steam Summer Sale auch ein Angebot für GTA 5 nicht fehlen. Die "Open World"-Referenz von (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Meinungen - Tom Clancy's Ghost Recon Future Soldier

ChaosCronos
92

Erstklassige Atmosphäre

von gelöschter User 2

Alle Meinungen

Ghost Recon Future Soldier (Übersicht)