Der Höhepunkt der Spielemesse E3 2012

(Kolumne)

von Joachim Hesse (12. Juni 2012)

Große Hupen, fette Explosionen, neue Infos zu GTA 5 - das erwartet ihr von der Spielemesse E3 in Los Angeles. Was es wirklich gibt und was das für euch bedeutet, verrät Onkel Jo in einem persönlichen Fazit.

Vor den Toren der Spielemesse E3.Vor den Toren der Spielemesse E3.

Es gibt sie auch dieses Jahr in Los Angeles zu entdecken, die Spiele und Trends, die einem das Spieler-Leben versüßen. Nur treffen sie die Messebesucher nicht wie früher mit der Wucht eines Vorschlaghammers.

Es wartet kein fleischiger Valve-Chef namens Gabe Newell mehr, der in einem Messekabuff sein Half-Life 2 präsentiert. Es staunt niemand mit offenem Mund über das erste Mal Doom 3 in Aktion.

Auch auf dem Parkplatz gegenüber der Messe läuft kein Werbefilmchen zu Duke Nukem Forever in einem Wohnwagen, über das jeder spricht.

Wo bleibt Half-Life 3? Oder Doom 4? Wo die dicke Überraschung? Wo die neuen Informationen zu GTA 5? Entwickler Rockstar ignoriert die Messe gar komplett. Das EINE große Spiel der Messe, der große E3-Kracher, existiert wie schon im Jahr zuvor nicht, wird vielleicht auch nie wieder existieren.

1 von 102

Die schönsten Fotos von der Spielemesse E3 2012

"Innovation unveiled"?

Wo stecken die beschworenen Innovationen?

Tatsächlich wirkt die E3 2012, die Electronic Entertainment Expo, zum Teil wie ein Relikt aus einer Zeit vor dem Internet. Einer Zeit, in der Informationen auf Papier gedruckt weitergereicht wurden und in der Spiele noch auf Disketten, CDs oder Modulen über die Ladentheke gingen.

Insofern scheint das "Innovation unveiled" hochtrabend, das dieses Jahr in Großbuchstaben über den Rolltreppen prangt. Es werden zwar "Innovationen enthüllt", doch die heutige Spielwirklichkeit bildet die E3 nicht mehr komplett ab. Zu komplex ist das System "Computer- und Videospielmarkt" inzwischen, zu groß die Schere zwischen Kassenschlagern und Mini-Produktionen.

Wo genau stecken also die beschworenen Innovationen? Nun, im traditionellen Spielmarkt heißt eine Innovation meines Erachtens nach schlicht "Emotion".

Spiele mit Herz und Mimik

Löst ein Spiel keine Emotionen aus, kauft es niemand. Das wissen die Entwickler. Nicht erst seit gestern, sondern seit Jahren.

Square zeigt auf der E3 die Luminous-Engine.Square zeigt auf der E3 die Luminous-Engine.

Technisch scheint jetzt endlich eine Stufe erreicht, auf der die darstellerische Lücke zwischen Film und Computerspiel geschlossen werden könnte.

Square Enix zeigt am Ende des ersten Messetages die Technikdemo einer neuen Engine namens Luminous, bei der mittlerweile sogar Haare von Charakteren realitätsnah um das Haupt ihres Besitzers flattern, Epic führt die Unreal Engine 4 mit besseren Lichteffekten vor.

Doch um neue Gefühle wie Liebe, Verlust und Schwäche zu schüren, kommt es vor allem auf glaubhafte Charaktere an. Einige Entwickler befinden sich hier auf dem richtigen Weg. Auf der Messe gab es mindestens drei erstklassige Beispiele dafür.

Weiter mit: Star Wars 1313, Tomb Raider

Tags: E3 2012   Onkel Jo  

Kommentare anzeigen

Die Zwerge: Das deutsche Herr der Ringe

Die Zwerge: Das deutsche Herr der Ringe

Was passiert, wenn man den erfolgreichsten deutschen Fantasy-Roman der vergangen Jahre nimmt, ein strategisches (...) mehr

Weitere Artikel

Final Fantasy 15: Square Enix stellt umfangreichen Update-Plan inklusive Story-Änderungen vor

Final Fantasy 15: Square Enix stellt umfangreichen Update-Plan inklusive Story-Änderungen vor

Mit der Veröffentlichung von Final Fantasy 15 setzt sich das Entwicklerteam von Square Enix nicht zur Ruhe, sonder (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

E3 2012 (Übersicht)