Nintendos Horror-Offensive für 3DS und Wii (Advertorial) - Project Zero 2 - Wii Edition, Project Zero - ein Serienrückblick

(Special)

Project Zero 2 - Wii Edition

Bereits 2004 verirren sich die Zwillingsschwestern Mio und Mayu Amakura auf der PlayStation 2 in ein düsteres Dorf in Japan (siehe Crimson Butterfly auf Seite 5). Für die Wii-Neuauflage kehren sie in den unheimlichen Ort zurück.

Im Dunkel der Nacht tauchen plötzlich Geister-Bewohner des Dorfs auf.Im Dunkel der Nacht tauchen plötzlich Geister-Bewohner des Dorfs auf.

Immer noch lauern überall die verlorenen Seelen der Einwohner. Um diese zu bannen verfügt Hauptdarstellerin Mio über eine Kamera als einzige Waffe.

Damit bekämpft sie aggressive Priester-Geister und sucht versteckte Seelen, die Bonuspunkte bringen. Mit diesen Punkten und herumliegenden Zubehör rüstet sie ihre Kamera zum mächtigen Werkzeug auf.

Das aufgefrischte Spiel für Wii beeindruckt nicht nur mit aufgepeppter Optik, sondern auch mit noch gruseligerem Sound-Ambiente. Die neue Verfolgersicht und eine Mini-Karte verhindern die Orientierungsschwierigkeiten des Originals.

Die Geisterjagd sorgt auch 2012 für Gruselstimmung mit garantierten Schockern. Wer die Filme "The Ring" oder "The Grudge" kennt, ahnt vielleicht, was ihn erwartet. Das Abenteuer ist nichts für schwache Nerven.

Exklusiv in der Wii-Fassung ist der "Geisterhaus"-Modus enthalten. Hier bewegt ihr euch linear vorwärts, während ihr das richtige Motiv sucht oder vor einem Geist flieht.

Zudem schrecken euch gruselige Geisterscheinungen. Der Witz dabei: Ihr solltet dabei möglichst ruhig bleiben, da das Spiel auch minimalste Bewegung der Wii-Fernbedienung registriert.

Steckbrief

  • zeitloses Gruselabenteuer mit stimmigen Kamera-Knipsereien
  • aufgefrischte Optik und neuer Geisterhaus-Modus in der Wii-Version
  • erscheint am 29. Juni 2012 für Wii
  • Link: horror.nintendo.de

Project Zero - ein Serienüberblick

Der Ursprung der Serie reicht bis zur PlayStation 2 im Jahr 2002 zurück. In Teil 1 von Project Zero macht sich das zierliche Mädchen Miku Hinasaki in einem verlassenen Herrenhaus auf die Suche nach ihrem vermissten Bruder. Was zunächst nach altbackenem Horror in Manier von Resident Evil klingt, entpuppt sich als neuartiger Gruselgarant.

Schon in Teil 1 dient die treue Kamera als einzige Waffe gegen Geister.Schon in Teil 1 dient die treue Kamera als einzige Waffe gegen Geister.

Als fast wehrlose Heldin erkundet ihr verwinkelte Räumlichkeiten und knipst mit der "Camera Obscura" Geistern ihr untotes Leben aus. Durch den Kamerasucher "schiesst" ihr nicht nur Geister, sondern entdeckt ebenso versteckte Auralwesen.

Der erste Teil ist stilprägend für die gesamte Reihe und nimmt sich zahlreiche Anleihen aus dem Shinto-Glauben der Japaner. Gemächliches Spieltempo, regelmäßige Schockmomente und angsteinflößende Geister heben den Ausnahmetitel wohltuend von der Horrorkonkurrenz ab.

Schon gewusst? Die Project-Zero-Reihe ist in Japan unter dem Namen "Zero" bekannt, in den Vereinigten Staaten unter dem Titel "Fatal Frame". Der japanische Titel "Zero" stammt vom verwendeten Kanji-Zeichen ab und wird genauso wie das japanische Wort für "Geist" gesprochen.

Weiter mit: Project Zero 2 - Crimson Butterfly, Project Zero 3 und Teil 4

Inhalt

Kommentare anzeigen

Mittelerde - Schatten des Krieges: Nemesis ändert alles!

Mittelerde - Schatten des Krieges: Nemesis ändert alles!

Ein einziges cleveres Feature reichte bei Mittelerde - Mordors Schatten aus, um aus “Der Herr der Ringe: Spiel (...) mehr

Weitere Artikel

Letzte Inhalte zum Spiel

RPC 2017: Livestream für den guten Zweck

RPC 2017: Livestream für den guten Zweck

Nur noch einmal schlafen gehen! Dann ist zwar nicht unbedingt Weihnachten, für Fantasy-Freunde aber zumindest so e (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Meinungen - Spirit Camera - Das verfluchte Tagebuch

Alle Meinungen

Spirit Camera (Übersicht)