Test Civilization 5 - Gods and Kings - Mehr Inhalte, mehr Einheiten, Fakten und Meinung

Mehr Inhalte, mehr Einheiten

Neue Militäreinheiten verbessern das bisherige Kampfsystem nur minimal. Lediglich Wasser-Streitkräfte unterteilen sich nun in Fern- und Nahkampf.

Neue Militär-Einheiten (hier die Gatling-Kanone) ergänzen die Belagerungsmaschinerie.Neue Militär-Einheiten (hier die Gatling-Kanone) ergänzen die Belagerungsmaschinerie.

Je nach Klasse bombardiert ihr Küstenstädte oder nehmt sie direkt mit einem Schiff ein. Dadurch ist die hohe See wie das Land zum rauen Pflaster geworden.

Im bewährten Technikbaum finden sich einige neue Forschungsgebiete wie Gilden, "Verbundene Waffen" oder Telekommunikation. Zudem gibt es 13 neue Stadteinrichtungen und neun neue Wunder wie der Schiefe Turm von Pisa, Schloss Neuschwanstein oder das Hubble-Teleskop.

Neun neue Zivilisationen von Österreich, Byzanz, Karthago, Maya bis Schweden streiten nun um die Weltherrschaft. Jeder Staat besitzt wieder Spezialfähigkeiten, -einheiten und -gebäude.

Die versprochene überarbeitete Computerintelligenz zeigt beim Test aber nicht mehr Initiative wie bisher. Interessant: In den drei Szenarios ist auch ein "Steampunk"-Zeitalter mit retro-moderner Dampfmaschinerie enthalten.

Fakten:

  • die Erweiterung führt wieder Religionen ein
  • Spionage nur eingeschränkt möglich
  • nur wenig verfeinerte Diplomatie
  • 9 neue Zivilisationen
  • neue Stadtstaaten mit neuen Ausrichtungen und Interaktionen
  • viele frische Einheiten und Gebäude
  • zusätzlich 3 neue Szenarios enthalten
  • ist nur über das Hauptspiel Civilization 5 spielbar

Meinung von Thomas Stuchlik

Seit Teil 1 verbringe ich regelmäßig Nächte mit Civilization. Auch der gestraffte Teil 5 gefällt mir trotz seiner Einschränkungen. Die Erweiterung Gods and Kings erweicht diese Restriktionen ein wenig. Die Neuerungen fügen sich nahtlos ins Hauptspiel ein, das macht aus Civ 5 aber kein neues Spiel. Hier ergänzt Firaxis nur Details, die viele Anhänger schon lange von Teil 5 forderten.

Die minimalen Neuerungen bei Stadtstaaten sind sogar fraglich, denn noch immer nerven diese kleinen Eigenbrötler und nehmen nur Platz weg. Das Religionssystem wirkt dagegen ausgereift, die Spionage hätte für meinen Geschmack umfangreicher ausfallen können. Dank reichhaltigen Zusatzinhalten kommen Civ-5-Anhänger aber kaum um diese Erweiterung herum.

80

meint: Gods & Kings erweitert Civilization 5 um dringend nötige Neuerungen. Religion, Spionage und neue Zivilisationen ergänzen großteils sinnvoll das Hauptspiel.

Jetzt eigene Meinung abgeben

Inhalt

Kommentare anzeigen

Conan Exiles: Noch ein steiniger Weg

Conan Exiles: Noch ein steiniger Weg

Blutgetränkter Sand, schreckliche Mutationen und orientalische Stripperinnen - Conan der Barbar ist ein beliebtes (...) mehr

Weitere Artikel

Letzte Inhalte zum Spiel

AMD Ryzen: Neue Prozessoren sind schnell und günstiger als die Konkurrenz

AMD Ryzen: Neue Prozessoren sind schnell und günstiger als die Konkurrenz

Bei Desktop-Prozessoren gibt es offenbar endlich wieder einen Wettbewerb: AMD hat auf dem Tech Day in San Francisco die (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Meinungen - Civilization 5 - Gods and Kings

Alle Meinungen

Civilization 5 - Gods and Kings (Übersicht)