Vorschau World of Warplanes: Vom Wüstenfuchs zum Herrn der Lüfte

von Mats Brandt (06. Juli 2012)

Nach dem Bodenkampf in World of Tanks schicken euch die Entwickler in World of Warplanes in die Luft. Abwechslung ist immer gut, aber funktioniert der Wechsel?

In der Einführung lernt ihr die wichtigsten Handgriffe zur Steuerung eures Flugobjekts.In der Einführung lernt ihr die wichtigsten Handgriffe zur Steuerung eures Flugobjekts.

World of Warplanes ist nach World of Tanks der zweite Teil der Serie von Wargaming.net. Der dritte Teil, World of Warships, ist ebenfalls in Arbeit.

Alle drei Produkte sollen später eng miteinander verbunden sein. In Sachen Gold und Erfahrung sind sie es jetzt schon: Beides werdet ihr problemlos in allen Onlinespielen nutzen können.

Zunächst verlagern die Entwickler die zerstörerischen Gefechte aber vom Boden in die Luft und damit in die goldene Zeit der Luftfahrt. Die begann in den 1930er Jahren und endete Jahrzehnte später im Korea-Krieg. Die drei Fraktionen Deutschland, die Vereinigten Staaten und die Sowjetunion besitzen im Spiel derzeit jeweils 19 Flugzeugtypen.

1 von 28

Spieleindrücke aus World of Warplanes

Das Angebot ist jetzt schon vielseitig: einmotorige Jäger, schwere Zerstörer, Schlachtflugzeuge und auch trägergestützte Kampfflugzeuge sind Teil der Flotten.

Platz für Luftkämpfe bieten derzeit vier Karten, die allesamt auch Bodenziele und Luftabwehrstellungen besitzen. Wer sich noch nicht zu den ausgebildeten Piloten zählen kann, bekommt in einer Einführung Steuerhilfe.

Ab in die Lüfte

Im Kampf selbst sind schnelle Wendungen und präzises Zielen aber umso komplizierter. Nicht zuletzt weil ihr meistens unter Zeitdruck steht.

Nach dem Countdown startet ihr direkt in der Luft - nicht etwa vom Boden oder einer Startbahn aus.  .Nach dem Countdown startet ihr direkt in der Luft - nicht etwa vom Boden oder einer Startbahn aus. .

Abhilfe leisten die vielen Steuerungsmöglichkeiten: Maus und Tastatur für Einsteiger, nur Tastatur für Fortgeschrittene oder sogar entsprechende Joysticks für Profis.

Auf dem Schlachtfeld bekämpfen sich zwei Mannschaften mit je 15 Flugzeugen. Dabei ist es nicht nur eure Aufgabe, die gegnerische Flotte zu zerstören. Auch die Luftabwehr-Stellungen haben hohe Priorität. Ist eure Basis am Boden zerstört, ist das Spiel nämlich zu Ende.

Das gleiche gilt natürlich auch für den Feind. Infanterie-Trupps könnt ihr zum Beispiel mit Bomben ausschalten. Die nötige Munition für den Kampf könnt ihr zuvor im Kaufhaus erwerben.

Ein Kampf ist auf 15 Minuten begrenzt. Durchschnittliche Kämpfe dauern zwischen fünf und sieben Minuten. Wer sich noch nicht direkt in den Kampf Spieler-gegen-Spieler traut, kann zunächst auch gegen den Computer antreten.

Weiter mit:

Inhalt

Kommentare anzeigen

10 unvollendete Spiele, auf die ihr euch umsonst gefreut habt

10 unvollendete Spiele, auf die ihr euch umsonst gefreut habt

Das Ende von Scalebound kam für viele überraschend. Ist aber auch nichts wirklich Neues. Obwohl (...) mehr

Weitere Artikel

Swery65: Der Kopf hinter Deadly Premonition kehrt mit neuem Indie-Studio zurück

Swery65: Der Kopf hinter Deadly Premonition kehrt mit neuem Indie-Studio zurück

(Quelle: White Owls Inc.) Swery65 ist zurück: Der kreative Kopf hinter Spielen wie Deadly Premonition und D4 - Dar (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

World of Warplanes (Übersicht)