Vorschau Ni no Kuni: Erstmals angespielt - es ist wunderschön!

von Thomas Nickel (23. Juli 2012)

Level 5 macht wundervolle Rollenspiele, Studio Ghibli herrliche Animes. Jetzt machen sie zusammen Ni Nu Kuni - Wrath of the White Witch.

Die orientalische Stadt ist herrlich anzusehen.Die orientalische Stadt ist herrlich anzusehen.

Bei Ni no Kuni - Der Fluch der weißen Königin dreht sich alles um den kleinen Jungen Oliver. Der lebt in einer recht modernen Stadt namens Motorville und verliert in einem tragischen Unfall seine Mutter. Doch ein magisches Wesen bringt ihn in eine andere Welt und stellt ihm in Aussicht, dort seine Mutter zu finden.

Schnell wird klar, dass diese andere Welt in vielerlei Hinsicht Olivers Welt ähnelt. Jeder Mensch der echten Welt hat auch einen Seelenpartner in der anderen Welt. Falls ihr unsere erste Vorschau zu Ni No Kuni gelesen habt, wisst ihr ja, um wen es sich handelt.

Vielleicht gelingt es Oliver ja tatsächlich, das Leben seiner Mutter zu retten. Auf jeden Fall aber erwartet ihn und euch das vielleicht schönste Fantasy-Abenteuer, das man bisher auf PlayStation 3 erleben kann. Selten war das Gefühl, aktiv in einem herrlich gestalteten Zeichentrickfilm mit zu spielen so stark wie hier.

Klassische Rollenspiel-Traditionen

Wo japanische Rollenspiele wie Final Fantasy 13 oder Resonance of Fate fast schon verzweifelt versuchen, das Rollenspiel-Rad irgendwie neu zu erfinden, hält sich Ni No Kuni bewußt an die klassischen Genre-Konventionen.

Im Kampf helfen euch knuffige Kreaturen.Im Kampf helfen euch knuffige Kreaturen.

Ihr erforscht eine große Weltkarte die nur so vor - zum Glück sichtbaren - Monstern wimmelt. Ihr lauft durch ausladende Städte und erforscht auch so manch eine finstere Höhle.

Gespräche mit Passanten können neue Aufgaben eröffnen die natürlich zu nützlichen Belohnungen führen. Eine Besonderheit: Mit Magie nehmt ihr bestimmte Wesenszüge der Menschen um euch herum auf und setzt sie für eure Zwecke ein.

Leiht euch beispielsweise von einer engagierten Händlerin etwas Elan und Energie - vielleicht ist das ja genau das, was ein etwas lethargischer Zeitgenosse am anderen Ende der Stadt braucht.

Hat dir "Ni no Kuni: Erstmals angespielt - es ist wunderschön!" von Thomas Nickel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Twitter oder Instagram folgen.

Weiter mit: Fakten und Meinung

Inhalt

Kommentare anzeigen

Pokémon Go: Fan-Fest wird zum Flop

Pokémon Go: Fan-Fest wird zum Flop

Ein Pokémon GO Fan-Fest für alle. Klingt zu schön um wahr zu sein - und lässt sich anscheinend au (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Meinungen - Ni no Kuni - Der Fluch der weißen Königin

Alle Meinungen

Ni no Kuni (Übersicht)