Xcom - Enemy Unknown: Ein Klassiker kehrt zurück

(First Facts)

von Marius Nied (17. Juli 2012)

Viele Spieler älteren Semesters waren Anfang 2012 entsetzt, als die Neuauflage von Syndicate vollkommen mit der Tradition des Spiels brach. Machen es die Entwickler von Xcom - Enemy Unknown anders?

Aus isometrischer Perspektive geht's den Besuchern aus dem All an den Kragen.Aus isometrischer Perspektive geht's den Besuchern aus dem All an den Kragen.

Dem Einen oder Anderen dürfte der Name Ufo - Enemy Unknown (unter diesem Namen erschien das Spiel für PC) beziehungsweise X-Com - Enemy Unknown (1995) noch etwas sagen.

Im Jahre des Herrn 1994 (PC) beziehungsweise 1995 (PSX) avancierte das Strategiespiel zu einem der Glanzlichter des Jahres. 18 Jahre später nehmen sich die Entwickler von Firaxis (unter anderem Civilization 5, siehe Test) des Klassikers an.

Die große Frage: Machen die Damen und Herren etwas völlig anderes aus dem Spiel, so wie Starbreeze bei der Neuauflage von Syndicate (1993)? Oder transportiert das Studio einfach ein gut funktionierendes Spielprinzip ins Jahr 2012?

Ihr könnt beruhigt sein, das Spielprinzip ist heute offenbar so ziemlich das gleiche wie 1994. Die Neuinterpretation überlässt Firaxis den Machern des Ballerspiels The Bureau - Xcom Declassified.

In rundenbasierten, taktischen Kämpfen versohlt ihr den angreifenden Außerirdischen aus der isometrischen Perspektive den Allerwertesten. Das war schon damals so, allerdings erstrahlt Xcom - Enemy Unknown heute natürlich in weitaus besserer Grafik.

1 von 30

Xcom - Enemy Unknown: Eindrücke aus der Neuauflage

Ebenfalls bekannt ist der echtzeitstrategische Teil, in dem ihr eure Soldaten ausbildet, neue Techniken entwickelt und die Außerirdischen erforscht. Einen kleinen Eindruck davon, wie komplex das Spiel ist, vermittelt die Länge der Übungsphase: Die allein dauert laut den Entwicklern schon etwa zwei Stunden!

Fakten:

  • Neuauflage des bereits 1994 erschienenen Strategiespiels
  • rundenbasierte Kämpfe und Echtzeitstrategie
  • isometrische Perspektive
  • grafische Verbesserungen
  • nur noch eine große Basis, nicht mehrere kleine wie im Original
  • komplexes Spiel, in das eine umfangreiche Übungsphase einführt
  • erscheint voraussichtlich am 12. Oktober 2012 für PC, PS3 und Xbox 360

Meinung von Marius Nied

Um die eingangs gestellte Frage kurz und bündig zu beantworten: Ja, die Entwickler von Xcom - Enemy Unknown machen es anders als die Entwickler von Syndicate. Firaxis bleiben dem 18 Jahre alten Spielprinzip treu. Vielleicht nicht die schlechteste Idee, da das Spiel damals schon Furore machte.

Ob das mit der Neuauflage wieder funktioniert, steht noch in den Sternen. Die ersten Eindrücke sprechen jedoch dafür, da das Spielprinzip nichts an Intensität, Komplexität und vor allem an Spaßpotenzial eingebüßt hat. Xcom-Veteranen können sich freuen, Neueinsteiger dürfen gespannt sein.

Dieses Video zu XCOM - Enemy Unknown schon gesehen?

Jetzt eigene Meinung abgeben

Kommentare anzeigen

Final Fantasy 15 für euch durchgespielt: Kein schlechtes Spiel

Final Fantasy 15 für euch durchgespielt: Kein schlechtes Spiel

Nach einer vollen Dekade der Spekulationen, Ankündigungen und ersten spielbaren Häppchen, erscheint nun Final (...) mehr

Weitere Artikel

Pokémon Go: Niantic bestätigt neue Pokémon für das Spiel

Pokémon Go: Niantic bestätigt neue Pokémon für das Spiel

Bereits vor einer Weile haben sogenannte Dataminer Hinweise darauf gefunden, dass im Quellcode von Pokémon Go kn (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

XCOM - Enemy Unknown (Übersicht)