Test CSR Racing: Lasst die Reifen qualmen und quietschen

von David Ulc (01. August 2012)

CSR Racing ist kein gewöhnliches Rennspiel. Es geht um Dragster-Rennen, ihr fahrt also nur geradeaus. Dazu braucht ihr nicht zu lenken, denn ein gutes Zeitgefühl zum Schalten reicht.

Bei grünem Licht heißt es schnell schalten, um den Feind abzuhängen.Bei grünem Licht heißt es schnell schalten, um den Feind abzuhängen.

Wer ein berauschendes Rennspiel wie Asphalt 7 - Heat oder Real Racing 2 erwartet, den enttäuscht CSR Racing. Immer nur geradeaus fahren bleibt das Höchste der Gefühle. Denn die Dragster-Rennen sind reine Beschleunigungswettbewerbe.

Das ist schnell genauso langweilig wie es sich anhört. Präzises Schalten und ein schneller Start sind das A und O. Der obligatorische Einsatz von Nitro gehört ebenso dazu.

Die erste Phase ist der Start von drei auf Null. In dieser Zeit balanciert ihr den Zeiger des Geschwindigkeitsfensters in einem kleinen grünen Bereich, um perfekt davon zu düsen. Danach schaltet ihr in kurzen Abständen hoch. Ein Schriftzug signalisiert euch, wann ihr euch bereit machen und wann ihr schlussendlich schalten sollt.

1 von 15

CSR Racing: Rasen bis die Reifen quietschen

In den nur knapp eine Viertelminute andauernden Kämpfen zündet ihr per Knopfdruck eure Nitroeinspritzung für einen zusätzlichen Geschwindigkeitsschub. Wenn all eure Mühen nichts nützen und ihr trotzdem verliert, solltet ihr euren Wagen aufmotzen.

CSR Racing in iTunes kaufen

Neue Lackierung, neuer Motor oder gleich ein neuer Schlitten?

Darin liegt der Reiz des Spiels: euren Liebling ordentlich aufzumöbeln. Je nach gewonnenem Rennen erhaltet ihr eine Stange Geld und Erfahrungspunkte.

Neue Farbe und prollige Aufkleber - in der Autowerkstatt ist alles möglich.Neue Farbe und prollige Aufkleber - in der Autowerkstatt ist alles möglich.

Es gibt Tagesrennen, Herausforderungen oder ihr tretet etwa gegen eine Bande von Fahrern an. Spielerisch unterscheiden sich die verschiedenen Optionen nur im Schwierigkeitsgrad.

Ob optische oder technische Veränderungen: mit genügend Geld ist das kein Problem. Seid ihr immer noch unzufrieden, kauft ihr euch einfach eines der 25 lizenzierten Autos.

Doch halt! Für manches braucht ihr kein Papiergeld, sondern Gold. Das gibt es nur beim Levelaufstieg, sobald ihr genügend Erfahrungspunkte habt. Oder eben für viel Geld als In-App-Kauf. Das günstigste Paket kostet bereits 3,99€.

Braucht ihr nicht? Ihr wollt lieber hart arbeiten dafür? Pustekuchen! Denn jedes Rennen verbraucht Treibstoff, euer Tank besitzt allerdings nur zehn Füllungen. Und danach wartet ihr eine halbe Ewigkeit oder zahlt einen Obolus.

Die Entwickler schaffen es so, euch oft zur Kasse zu bitten. Normaler Spielgenuss ist daher nur eingeschränkt möglich. Da hilft auch die wirklich erstklassige Grafik nichts mehr. Denn was nützt der schönste Wagen, wenn er nur einsam in der Garage steht?

CSR Racing in iTunes kaufen

Fakten:

  • viel Geduld vonnöten
  • penetrant auf In-App-Käufe ausgerichtet
  • mehr Reaktions- als klassisches Rennspiel
  • monotoner Spielablauf
  • umfassende Aufrüstmöglichkeiten
  • 25 lizenzierte Fahrzeuge von BMW, Audi, Chevrolet etc.
  • grafisch beeindruckende Fahrzeugmodelle

Meinung von David Ulc

Anfangs ein durchaus unterhaltsames Spiel, auch wenn es nicht wirklich um fahrerisches Können geht. Dutzende lizenzierte Karosserien, dazu viele Aufrüstungsmöglichkeiten. Klingt alles wunderbar. Denkste! Bei fast allen Gelegenheiten nötigt CSR Racing mich, Geld auszugeben. Der Treibstoff ist schnell leer, auffüllen kostet zwei Goldmünzen. Und davon bekomme ich lediglich eine, wenn ich ein Level aufsteige. Für 2,39€ bekomme ich im internen Laden 30 Stück, für 7,99€ schon 115.

Da würde ich lieber 5,49€ für ein Spiel bezahlen, in dem ich nicht von In-App-Käufen abhängig bin. Stattdessen liefern die Entwickler ein kostenloses und grafisch über jeden Fall erhabenes Werk ab, das aber an jeder Ecke mit versteckten Kosten auf mich wartet. So bleibt der Spielspaß für mich jedenfalls auf der Strecke. Für das Geld kaufe ich mir lieber ein richtiges Rennspiel mit mehr Abwechslung und weniger Geldmacherei.

65

meint: Beschleunigungsrennen als Geschicklichkeitsübung; Eintönige Spielmechanik und dreiste In-App-Käufe befördern CSR Racing zurück in die Boxengasse.

Jetzt eigene Meinung abgeben

Kommentare anzeigen

Conan Exiles: Noch ein steiniger Weg

Conan Exiles: Noch ein steiniger Weg

Blutgetränkter Sand, schreckliche Mutationen und orientalische Stripperinnen - Conan der Barbar ist ein beliebtes (...) mehr

Weitere Artikel

Letzte Inhalte zum Spiel

Fallout 4 und Skyrim: Täglich spielen noch Millionen Käufer

Fallout 4 und Skyrim: Täglich spielen noch Millionen Käufer

Fallout 4 hat bald anderthalb Jahre auf den Buckel, bei The Elder Scrolls 5 - Skyrim werden es dieses Jahr sogar schon (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

CSR Racing (Übersicht)