Test Battlefield 2

Entsichern und laden, Soldat! Der gnadenlose Kampf auf dem Schlachtfeld geht in die nächste Runde. Nach "Battlefield 1942" dem Nachfolger von "Vietnam" präsentiert EA Games den neusten Teil der "Battlefield" Reihe, "Battlefield 2". Diesmal in den Rollen der U.S.-Marines, der Volksarmee China's und der Middle East Coalition, kurz MEC kämpft ihr offline sowohl auch online gegen den Terrorismus. Mit unzähligen Neuerungen versucht der neuste "Battlefield" Ableger wieder die Spitze der Online Shooter zu erreichen, ob dies gelungen ist, zeigt dieser Test.

Der Apache zählt zu den stärksten Einheiten im Spiel.Der Apache zählt zu den stärksten Einheiten im Spiel.

Stell dich dem Kampf

Nicht wie in den Vorgängern handelt das Spiel in der Vergangenheit, sondern diesmal in der Gegenwart. In aktuellen Krisen, wie z.B. dem Irak Konflikt kämpft ihr entweder auf der Seite der U.S. Marines, der chinesischen Volksarmee oder ihr stellt euch auf Seiten der MEC und kämpft für Ruhm und Ehre. Auf Online Servern mit bis zu 64 Spielern in 12 unterschiedlichen Karten kämpft eine Partei gegen die Andere. Jeder Spieler schlüpft in die Rolle eines von sechs Spezialsoldaten, jeder verfügt dadurch über andere Waffen und Ausrüstung wie z.B. der Spec Ops der mit einem M4-Sturmgewehr sowie einer Sprengladung C4 bewaffnet ist. Doch jeder hat seine Vor- und Nachteile, der Spec Ops ist zwar schnell aber nur leicht gepanzert, sodass er nur ein paar Einschläge aushält, bis er das Zeitliche segnet. Auch dieses Mal legt das Spiel mehr wert auf den Online Mehrspielerpart, der Singleplayermodus dient auch diesmal nur als Training. Mit bis zu 16 computergesteuerten Kollegen und Gegnern lernt und studiert ihr die Karten um Online euer Bestes zu geben, denn der Mehrspielermodus hat es wirklich in sich.

Liegend trifft man deutlich besser.Liegend trifft man deutlich besser.

Neuerungen auf dem Schachtfeld

Im Gegensatz zu den Vorgängern hat "Battlefield 2" viele tolle und auch ein paar schlechte Verbesserungen abbekommen. Zu den Guten zählt z.B. der Commandermodus, in dem ihr euren Truppen Befehle geben, sowie Nachschub anfordern könnt. Ebenfalls eine sehr sinnvolle Verbesserung ist die Sprint Option, drückt ihr zweimal auf die "Vorwärts-Taste" so rennt der Charakter für kurze Zeit, diese hängt aber von der Klasse ab, so ist z.B. der Sniper der Schnellste, da er nur ein Gewehr und eine Pistole bei sich trägt, der Sturmsoldat mit Schutzweste und Maschinengewehr zählt du den Langsamsten. Zu den negativen Neuerungen zählt die Artillerie Option, jeder Teamcommander darf in regelmäßigen Abständen einen Artillerie Anschlag anordnen, ab und zu ist das zwar schön und gut aber dennoch ruiniert dies den Spielspass. Ebenfalls wurde die Steuerung überarbeitet, so dass nun das Steuern der Helikopter und Abfangjäger noch schwerer ist. Aber "Battlefield" Veteranen werden sich wieder schnell zu Recht finden.

Dieses Video zu BF 2 schon gesehen?

Weiter mit:

Kommentare anzeigen

Die 10 besten Aufbauspiele

Die 10 besten Aufbauspiele

In den vergangenen Jahren haben die Entwickler Aufbaustrategen nicht gerade mit viel Nachschub verwöhnt. Dennoch (...) mehr

Weitere Artikel

Letzte Inhalte zum Spiel

The Legend of Zelda - Breath of the Wild: Genießt neue Spielszenen

The Legend of Zelda - Breath of the Wild: Genießt neue Spielszenen

Rund um die Verleihung der Game Awards hat es auch ein Video mit frischen Spielszenen aus The Legend of Zelda - Breath (...) mehr

Weitere News

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 3: SteelSeries Gaming-Paket
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

BF 2 (Übersicht)