Vorschau WWE '13 - Kämpfer und Grafik, Fakten und Meinung

Mit satter Kämpferriege und eigenen Kreationen

Bei der Kämpferriege spart WWE '13 wahrlich nicht: So tretet ihr unter anderem mit Größen wie Stone Cold Steve Austin, Sheamus, Chris Jericho, Mick Foley oder CM Punk in den Ring. Natürlich darf auch der Undertaker nicht fehlen.

Der Mann mit der eisernen Faust: Mike Tyson.Der Mann mit der eisernen Faust: Mike Tyson.

Und da die "Attitude"-Ära vertreten ist, folgt auch ein Gastauftritt der Boxlegende Mike Tyson. Wer dagegen keinen Bock auf bekannte Wrestler hat, bastelt sich einfach einen Neuen. Ihr erstellt nicht nur Aussehen, sondern auch das Repertoire an Kampfmanövern bis hin zum "Finishing Move".

Zwischen euren Karrierekämpfen warten Fernsehauftritte und karrierebestimmende Entscheidungen. Schmiedet ihr eine Allianz mit den Fieslingen oder bekämpft ihr sie mit knallharter Faust?

1 von 3

Kämpferischer Außeneinsatz

Zu den bekannten Spielmodi gesellen sich die aus dem Vorgänger bekannten Käfigkämpfe ("Hell in a Cell"), "Extreme Rules" und neuerdings auch "Special Referee". Hier übernehmt ihr die Rolle des Ringrichters.

Von korrupten Ringrichtern und kantigen Zuschauern

Erstmals betretet ihr als Nichtkämpfer den Ring. Als eigentlich unparteiischer Ringrichter überwacht ihr computergesteuerte Wrestling-Duelle.

Als Ringrichter nehmt ihr maßgeblich Einfluss auf den Kampf.Als Ringrichter nehmt ihr maßgeblich Einfluss auf den Kampf.

Dabei habt ihr auch maßgeblichen Einfluss auf den Kampfausgang. Ihr verwarnt die Kontrahenten bei unfairen Aktionen oder verzögert das Auszählen. Unfair aber witzig: Notfalls greift ihr selbst mit Faustschlägen in den Kampf ein.

WWE '13 gefällt mit lebendigeren Animations-Phasen als die des Vorgängers und originalgetreuen Einmärschen der Kämpfer mit Gänsehautgarantie. Auch das komplett erneuerte Sound-System, verbesserte Kommentatoren und das euch zujubelnde Publikum überzeugen.

Weniger überzeugen dagegen die kantigen Zuschauermassen mit statischen Animationen und einige Grafikprobleme, die bis zum Erscheinen jedoch eliminiert sein dürften.

  • altbewährtes Kampfsystem
  • wieder umfangreiche Einzelspieler-Kampagne dabei
  • ihr kämpft auch in der klassischen "Attitude"-Ära
  • neue brachiale Spezialaktionen möglich
  • neuer Schiedsrichter-Modus
  • Original-Videos aus den 1990er Jahren enthalten
  • verbessertes Sound-System
  • aktuelle Fassung noch mit Fehlern und Grafikschwächen
  • erscheint am 2. November für PS3, Xbox 360 und Wii

Meinung von Thomas Stuchlik

Die Jahreszahl im Titel deutet es an. Hier erwartet euch eine handelsübliche Aktualisierung wie bei vielen anderen virtuellen Sportarten. Große Innovationen bleiben aus, schließlich kann sich der Sport auch nicht neu erfinden. Profis frohlocken jedoch über die enthaltene "Attitude"-Ära.

Leider bemüht sich WWE '13 nicht um neue Spieler: Einsteiger fühlen sich bei der komplexen Steuerung erstmal überfordert. Auch die schnellen Tasteneinblendungen, um Konter einzuleiten, sind ohne Intuition und viel Übung kaum schaffbar. Erst mit einiger Einarbeitung gelingen auch geplante Manöver wie gewünscht.

Jetzt eigene Meinung abgeben

Inhalt

Kommentare anzeigen

The Elder Scrolls Online - Morrowind: Rückkehr nach Vvardenfell

The Elder Scrolls Online - Morrowind: Rückkehr nach Vvardenfell

The Elder Scrolls Online hatte einen holprigen Start. Doch das gehört der Vergangenheit an und zahlreiche Spieler (...) mehr

Weitere Artikel

Letzte Inhalte zum Spiel

Disgaea 5: Erscheint als Komplettversion für Nintendo Switch

Disgaea 5: Erscheint als Komplettversion für Nintendo Switch

Japanisches Rollenspielfutter für unterwegs oder für zu Hause: NIS America veröffentlicht voraussichtlic (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

WWE '13 (Übersicht)