Top 10 Download-Spiele - Folge 028 - Platz 7: Kung Fu Strike - The Warrior's Rise, Platz 6: Horizon Riders

(Special)

Platz 7: Kung Fu Strike - The Warrior's Rise (PC, ca. 8 Euro)

Worum geht's? Kung Fu Strike - The Warrior's Rise orientiert sich an klassischen Handkanten-Historienschinken aus China und serviert euch 28 Levels, in denen ihr euch durch Horden von Gegnern prügelt.

Im alten China wird kräftig gekloppt.Im alten China wird kräftig gekloppt.

Das Schlag-Repertoire ist ansehnlich und schon nach kurzer Zeit kommt gerade im kooperativen Modus saubere Kampfkunst-Stimmung auf. Besiegte Gegner hinterlassen Energie und Geld, von letzterem kauft ihr neue Ausrüstung, Mitstreiter oder Manöver.

Handwerklich ist Kung Fu Strike sauber: Grafik und Sound sind ordentlich, setzen aber keine neuen Maßstäbe. Doch das gute Spielgefühl und der ordentliche Umfang wetzen diese kleinen Präsentationsscharten gut aus. Gerade mit einem motivierten Mitprügler habt ihr ordentlich Spaß. Auch eine Version für Xbox 360 ist geplant, hat bisher aber noch kein Veröffentlichungsdatum.

Fazit: Gekonnt inszeniertes Kung-Fu-Spektakel, das dank aufrüstbarer Figuren und sauberer Spielbarkeit zu motivieren weiß.

Platz 6: Horizon Riders (WiiWare, ca. 8 Euro)

Worum geht's? Horizon Riders orientiert sich spielerisch an flotten Schienen-Ballereien wie Treasures Sin and Punishment - Successor of the Skies, bietet aber eine wichtige Besonderheit: Das Spiel unterstützt das Balance Board und macht damit dramatisch mehr Spaß als ohne!

Mit Balance Board macht's gleich mehr Spaß.Mit Balance Board macht's gleich mehr Spaß.

Durch Gewichtsverlagerung bewegt ihr eure Figur nach links oder rechts, auf die Gegner schießt ihr per WiiMote. Lediglich die Sprungfunktion ist etwas unpraktisch ausgefallen, aber das ist verkraftbar.

Habt ihr dagegen kein Balance Board, müsst ihr mit der grätigen Alternativ-Steuerung leben: Anstatt euch per Analogstick zu bewegen, tut ihr das durch Neigung der WiiMote, die ihr gleichzeitig auch noch zum Zielen verwendet.

Das ist fummelig, wenig intuitiv und kostet eine Menge Spielspaß. Balance-Board-Besitzer, die die bereits erwähnten Treasure-Hit oder Klassiker wie Space Harrier (32X) schätzen, sehen sich aber bestens unterhalten.

Fazit: Mit der richtigen Peripherie ist Horizon Riders ein großer Spaß, ohne ist die Steuerung ein ziemliches Ärgernis.

Weiter mit: Platz 5: Zuma's Revenge, Platz 4: Wreckateer, Platz 3: Planet Crashers

Kommentare anzeigen

Vikings - Wolves of Midgard: Genökenflöken, Ikea, Köttbullar, Wikinger in Videospielen

Vikings - Wolves of Midgard: Genökenflöken, Ikea, Köttbullar, Wikinger in Videospielen

Die Wikinger sind los! Auf ihrem Raubzug haben sie es allerdings weniger auf fremdes Eigentum, sondern vielmehr auf ein (...) mehr

Weitere Artikel

Die 25 reichsten Spielefirmen: Platz 1 geht an ...

Die 25 reichsten Spielefirmen: Platz 1 geht an ...

Habt ihr euch schon mal gefragt, welche Publisher so richtig Kohle machen und ganz oben auf der Liste der reichsten Fir (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

zurück zur Special-Übersicht