Test Test Drive Ferrari Racing Legend - Mächtig viele Pferdchen im Stall, Fakten und Meinung

Mächtig viele Pferdchen im Stall

Satte 51 Fahrzeuge mit dem tänzelnden Pferd im Emblem haben die Entwickler ins Spiel gepackt. Locker doppelt so viel wie im vier Jahre alten Ferrari Challenge enthalten sind. Besonders die detailreichen Innenraumansichten begeistern.

Das intensivste Rennerlebnis gibt es im Cockpit.Das intensivste Rennerlebnis gibt es im Cockpit.

Für glänzende Augen bei Motorsport-Fans sorgt auch die Streckenauswahl: Darunter befinden sich fast vergessene Klassiker wie der lange Hockenheim-Kurs mit seinen fast endlosen Geraden oder die schnelle Monza-Strecke ohne Schikanen.

Technische Schwachstellen stören den Gesamteindruck der Grafik: Starkes Kantenflimmern sowie in der Distanz unscharfe Texturen und aufpoppende Objekte. Wer die volle Grafikpracht genießen will und einen guten PC besitzt, sollte daher auf die PC-Version warten, die Mitte September erscheinen soll.

Der Mehrspielermodus fällt im Übrigen recht mager aus - er beschränkt sich auf einen Online-Modus mit bis zu acht Spielern. Selbst hier dürft ihr nur die bereits freigespielten Autos fahren.

Fakten:

  • 51 Wagen von Ferrari
  • legendäre Rennstrecken
  • abwechslungsreiche Rennziele
  • schwankender, teils unfairer Schwierigkeitsgrad
  • nahezu alle Autos sind zu Anfang gesperrt
  • gewöhnungsbedürftiges Handling
  • schöne Innenraum-Ansicht
  • dürftiges Schadensmodell
  • bis zu 8 Spieler im Online-Modus
  • erhältlich für Xbox 360 und PS3, am 12. September soll eine PC-Version erscheinen

Meinung von Moritz Hornung

Durch eine Verkettung unglücklicher Design-Entscheidungen verpufft das Potential von Ferrari Racing Legends. Das für Fahrspezialisiten teils wackelige, etwas unpräzise Fahrverhalten von Need for Speed - Shift kombiniert mit schweren Herausforderungen, die eben diese Präzision fordern - da ist der "Neustart"-Knopf im Dauereinsatz.

Als wäre das für mich nicht schon frustrierend genug, ist der Großteil der schönen Ferraris nur mühselig durch genau diese Kampagnenrennen freizuschalten.

Faszinierende Rennstrecken-Klassiker und die bis dato umfangreichste Ferrari-Sammlung in einem Rennspiel machen das Spiel für Anhänger der Kult-Marke trotzdem empfehlenswert.

Alle anderen finden für das gleiche Geld ältere Rennspiele wie Gran Turismo 5 oder Race Driver - Grid, die dennoch besser aussehen und mehr Fahrspaß vermitteln. Ich drehe trotzdem noch ein paar Runden.

69

meint: Der tollen Auto- und Streckenauswahl stehen frustrierende Herausforderungen und eine gewöhnungsbedürftige Fahrphysik gegenüber.

Jetzt eigene Meinung abgeben

Inhalt

Kommentare anzeigen

Final Fantasy 15: Behandlung erfolgreich

Final Fantasy 15: Behandlung erfolgreich

Anfang August war vor allem der technische Zustand des Rollenspiels Final Fantasy 15 noch durchaus besorgniserregend. (...) mehr

Weitere Artikel

Wahr oder falsch? #222: Matschepampe als Basis für fiese Geräusche in Mortal Kombat X?

Wahr oder falsch? #222: Matschepampe als Basis für fiese Geräusche in Mortal Kombat X?

Wenn ihr euch mal richtig prügeln wollt, beschreitet ihr mit Mortal Kombat X den richtigen Pfad. Hier geht es nich (...) mehr

Weitere News

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 3: SteelSeries Gaming-Paket
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Meinungen - Test Drive - Ferrari Racing Legends

Alle Meinungen

Test Drive Ferrari Racing Legend (Übersicht)