Test Brick-Force - Der Editor, Fakten und Meinung

Der Kartenbau: Simple Bedienung

Der Bau der eigenen Spielkarte ist definitiv das Prunkstück von Brick-Force. Wie bei Minecraft könnt ihr spielerisch leicht Klötzchen aneinander reihen und die unterschiedlichsten Welten erschaffen.

Ein kleiner Blick in die Vielfalt der Comic-Welt.Ein kleiner Blick in die Vielfalt der Comic-Welt.

Mit eurer Brick-Waffe in der Hand könnt ihr nicht nur Standard-Blöcke wie Büsche, Holz oder Stein an den passenden Platz klicken. Auch Spezialbausteine wie Feuerflächen machen das auf Dauer aufwendige Erstellen der Karte zur feurigen Angelegenheit.

Durch die vielen Klötze - von denen ihr euch von Zeit zu Zeit sogar noch mehr anschaffen könnt - ist es nicht schwierig, beispielsweise Bäume zu bauen. Durch entsprechende Leitern könnt ihr die sogar besteigen und mit Baumhäusern ausrüsten. Wer dann noch die zerstörbaren Fensterscheiben ins Spiel bringt, ist auf bestem Weg, eine wirklich überzeugende Karte unter die Konkurrenz zu bringen.

So variabel der Editor ist - auch Städte mit Autos und Hochhäusern oder dem Eiffelturm sind möglich - ab und an laufen euch auch scheinbar unfertige, langweilige Varianten über den Weg. Das bringt dann deutlich weniger Spaß.

Dieses Video zu Brick-Force schon gesehen?

Der Editor: Verbesserungen möglich

Wer Minecraft mag, hat sicherlich auch an Brick-Force seinen Spaß. Vor allem, weil ihr nicht nur allein, sondern auch in der Gruppe bauen könnt. So habt ihr später auch in der Gruppe den Vorteil, eure Karte am Besten zu kennen - mögliche Tücken, gute Verstecke und gute Schusspositionen inklusive.

So sieht euch keiner mehr und ihr könnt durchatmen.So sieht euch keiner mehr und ihr könnt durchatmen.

Ihr könnt auf einer Karte übrigens die Bedingungen für alle Spielmodi schaffen. Das Spiel blendet - je nachdem, welchen Modus ihr spielt - unnütze Elemente aus. Bei Annahme der Karte können andere Spieler sie mit Brick-Punkten bewerten. Für die könnt ihr euch neue Elemente kaufen.

Allerdings ist es vermutlich eine Frage der Zeit, bis auch das Klötzchenwerfen ein wenig stumpf ist. Viel schöner wäre es, würden die Entwickler die gegebenen Möglichkeiten noch mehr ausreizen.

Kampf und Bau noch mehr miteinander zu kombinieren, könnte für viel Unterhaltung sorgen. Im Spiel einfach eine Mauer ziehen um sich zu schützen, wäre ebenso denkbar, wie einzelne Etappenziele, durch die ihr temporäre Boni erspielen könnt.

Fakten:

  • Mix aus bauen und basteln
  • blutloser Comic-Stil
  • wenig innovatives Kampfsystem
  • Potential bleibt ungenutzt
  • 5 Spielmodi
  • keine Klassen/Spezialfähigkeiten
  • simpler Karten-Editor
  • Variation beim Bauen möglich
  • bauen im Einzel- und im Mehrspieler-Modus

Meinung von Mats Brandt

Brick-Force ist wirklich interessant. Allein die Tatsache, dass Spieler die Spielplattform erschaffen, weckt mein Interesse. Gegen den Karten-Editor ist nichts einzuwenden. Tatsächlich bringt es Spaß, vor allem in der Gruppe zu bauen - fraglich ist nur, wie lange. Denn irgendwann müsste eigentlich was Neues kommen, doch schöpfen die Entwickler das Potential nicht aus.

Zu schwach ist auch das Kampfsystem. Keine Klassen, keine Spezialfertigkeiten, keine Besonderheiten - die bieten eigentlich nur etliche abwechslungsreiche Karten. Hier ist noch eine enorme Steigerung möglich. Und trotzdem: Wer es klein und süß mag und trotzdem ein Kämpfer-Herz besitzt, der fühlt sich in der Welt von Brick-Force - zwischen Klötzchen und Comic-Figuren - sicher wohl.

76

meint: Spannender Mix aus Bauen und Basteln. Wenig überzeugender Kampf-Part und unausgeschöpftes Potential beim Kartenbau erfüllen hohe Erwartungen aber nicht.

Jetzt eigene Meinung abgeben

Inhalt

Kommentare anzeigen

15 unglaubliche Eigenschaften von Pokémon

15 unglaubliche Eigenschaften von Pokémon

Von kräftigen Riesengolems und Feinschmecker-Ratten bis zu schwebenden Walen: Die Pokémon-Welt ist voll von (...) mehr

Weitere Artikel

Bungie: Darum will der Entwickler kein Halo mehr machen

Bungie: Darum will der Entwickler kein Halo mehr machen

Es war 2010 eine kleine Überraschung: Mit Halo Reach hat sich Bungie von seiner langjährigen Marke und somit (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Brick-Force (Übersicht)