Test Tales of Graces F: Tschüss Kindheit, hallo Abenteuer!

von Annekatrin Queißer (10. August 2012)

Knackige Kämpfe, eine spannende Handlung und markante Charaktere - was braucht ein Rollenspiel mehr? All das bietet Tales of Graces F - vorausgesetzt, ihr lasst das Spiel in die Puschen kommen.

Asbel überredet seinen schüchternen Bruder zu Dummheiten.Asbel überredet seinen schüchternen Bruder zu Dummheiten.

Tales of Graces F ist die grafisch aufgehübschte HD-Version des nur in Japan erschienenen Wii-Rollenspiels Tales of Graces. Voraussichtlich am 31. August 2012 kommen PS3-Spieler auch hierzulande auf ihre Kosten.

Alles fängt ganz beschaulich an. Der elfjährige Rabauke Asbel ist auf Abenteuer aus und stiftet seinen jüngeren Bruder Hubert dazu an, auf dem Hügel ihrer Heimat Lhant zu spielen.

Dass er sich damit dem Verbot ihres Vaters widersetzt, kümmert den lebhaften Asbel herzlich wenig. Der besonnene Hubert hat da schon mehr Bedenken. Was die beiden noch nicht wissen: Der Abschied von ihrer sorglosen Kindheit wird schmerzhafter und abrupter sein, als sie es sich vorstellen können.

Optisch erinnert das Rollenspiel an Dawn of Mana oder Grandia 2. Hin und wieder kommt ihr auch in den Genuss von kurzen Filmen im Anime-Stil.

Die sind allerdings rar gesät und somit eher die Ausnahme. Damit unterscheidet sich Tales of Graces F deutlich von Titeln wie Final Fantasy 13-2. Dem Spielspaß tut das allerdings keinen Abbruch.

Das Kampfsystem

Die Kämpfe in Tales of Graces F gestalten sich nicht nur ungewöhnlich, sondern auch recht komplex. Anfangs erschlagen euch jede Menge Informationen.

Während der Kämpfe ist auf dem Bildschirm oft ganz schön was los.Während der Kämpfe ist auf dem Bildschirm oft ganz schön was los.

Aber keine Sorge: Die Kämpfe besteht ihr zunächst auch ohne sie komplett zu verinnerlichen. In das Kampfsystem wachst ihr mit der Zeit hinein.

Das Besondere daran ist die Steuerung. Anstatt Befehle über ein Menü zu geben, richten sich eure Angriffe nach einem kleinen Zähler neben eurer Energieleiste. Je mehr Punkte er anzeigt, desto mehr Attacken könnt ihr ausführen.

Mit dem linken Analog-Stick lenkt ihr euren Streiter auf einen Gegner zu oder veranlasst ihn zum Rückzug. Mit der X-Taste führt ihr Angriffe aus.

Welche Art von Attacke ihr auf den Gegner loslasst, bestimmt die Richtung, in die ihr den linken Analog-Stick bewegt. Gegnerische Angriffe blockt ihr mit der Viereck-Taste.

Später habt ihr die Möglichkeit, mit Druck auf die Kreis-Taste besondere Attacken auszulösen. Die haben eigene Werte und lassen sich durch sogenannte Titel weiter verbessern.

Dieses Video zu Tales of Graces F schon gesehen?

Weiter mit: Fertigkeiten und Verhalten, Entdeckungen und Plaudereien

Kommentare anzeigen

Nintendo hat angeblich die E3 2017 gewonnen - aber wodurch?

Nintendo hat angeblich die E3 2017 gewonnen - aber wodurch?

Nach der E3 beginnt es. Irgendwelche Internet-Nutzer küren den Gewinner der Spielemesse. Wer hat die meisten (...) mehr

Weitere Artikel

Letzte Inhalte zum Spiel

Die Reaktionen auf das Mod-Verbot von GTA 5 auf Steam

Die Reaktionen auf das Mod-Verbot von GTA 5 auf Steam

Natürlich darf beim Steam Summer Sale auch ein Angebot für GTA 5 nicht fehlen. Die "Open World"-Referenz von (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Tales of Graces F (Übersicht)