11 x Kopierschutz: Die verrücktesten Wege gegen "Raubkopien" - Spyro 3: Die Fee mit der schlechten Nachricht

(Special)

Wem die Fee diese Nachricht überbringt, hat künftig schlechte Karten.Wem die Fee diese Nachricht überbringt, hat künftig schlechte Karten.

Spyro 3: Die Fee mit der schlechten Nachricht

Wer dieses Spiel noch kennt, erinnert sich wahrscheinlich auch an die Zeit der Mod-Chips für PlayStation-Konsolen. Zu der Zeit ist es Gang und Gäbe, einen zusätzlichen Chip in seine Konsole zu löten, der den Ländercode der Spiele und zum Teil auch den Kopierschutz der Spiele aushebelt. Damit laufen dann auch gebrannte Spiele auf Sonys Konsole.

Insomniac Games, die Entwickler von Spyro 3 - Year of the Dragon, lassen sich daher etwas Besonderes für ihr Spiel einfallen. Wer gebrannte Version nutzt, den erwarten mitunter böse Überraschungen.

Spyro 3 ist genauso bunt wie seine Vorgänger.Spyro 3 ist genauso bunt wie seine Vorgänger.

An einem Punkt im Spiel klärt euch dann nämlich plötzlich eine Fee darüber auf, dass ihr eine illegale Version spielt. Und fortan mit Spielfehlern rechnen müsst. Folglich löscht das Spiel willkürlich Dinge aus eurem Inventar. Wer Pech hat, dem zerstört das Spiel auch entscheidende Gegenstände.

Weiter mit: Operation Flashpoint: Jetzt wird's richtig schwer

Kommentare anzeigen

Fire Emblem: Vom NES-Urgestein zum portablen Strategie-Hit

Fire Emblem: Vom NES-Urgestein zum portablen Strategie-Hit

Fire Emblem gehört zu den beliebtesten Strategiespielen aus dem Hause Nintendo. Was heute jedoch ein fester (...) mehr

Weitere Artikel

Nintendo: Eine Entwicklerlegende geht in den Ruhestand

Nintendo: Eine Entwicklerlegende geht in den Ruhestand

(Bildquelle: Game Watch Impress) Genyo Takeda verlässt Nintendo und wird im Juni im Alter von 68 Jahren in den Ruh (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

zurück zur Special-Übersicht