Vorschau Call of Duty - Black Ops 2: Spielbericht von der Gamescom

von Thomas Stuchlik (19. August 2012)

Auf in den Online-Kampf! Auf der Gamescom in Köln verrät Activision neue Details zum überarbeiteten Mehrspieler-Modus von Call of Duty - Black Ops 2.

Packende Online-Gefechte sind für ein Call of Duty unabdingbar.Packende Online-Gefechte sind für ein Call of Duty unabdingbar.

Voraussichtlich im November hat das leidige Warten ein Ende. Denn dann erscheint die jüngste Episode der Kriegsballerei Call of Duty. Schon jetzt warten Ballerfreunde weltweit ungeduldig auf Call of Duty - Black Ops 2. Zu Recht? In unserer ersten "Black Ops 2"-Vorschau vom Mai habt ihr bereits Einzelheiten zur Einzelspielerkampagneerfahren.

Wie Onkel Jo diese Woche in Köln bereits berichtet hat, stellen die Entwickler auf der Gamescom in Köln ihr Konzept für die kommenden Mehrspieler-Schlachten vor.

Dabei setzt das Studio Treyarch aus Santa Monica den Online-Schwerpunkt auf fünf Spielaspekte: Klassen, Tötungsserien (Streaks), Ranglisten, Modi und das Thema eSports.

Die erste große Neuerung: Der Klasseneditor ist komplett umgebaut. Ihr stellt nicht mehr eure Konfiguration strikt nach Primär- und Sekundärwaffe ein. Stattdessen investiert ihr Punkte in eure individuelle Ausrüstung.

Zehn Dinge, die der moderne Soldat braucht

Um eure eigene Klasse für Online-Duelle zu erstellen, habt ihr zehn Punkte zur freien Verfügung. Egal ob für schwere Wummen, eine Spezialfähigkeit oder den Einsatz erweiterter Ausrüstung.

Nun konfiguriert ihr eure eigene Online-Ausrüstung individueller.Nun konfiguriert ihr eure eigene Online-Ausrüstung individueller.

Sprich: Ein Maschinengewehr, ein Sturmgewehr oder Granaten kosten jeweils nur einen Punkt. Zusätzliche Anbauteile kosten ebenso einen Punkt. Dabei holt ihr euch unter anderem ein Zielfernrohr, Laservisier, erweiterte Magazine und neuerdings auch einen Millimeter-Scanner. Mit diesem Hitzedetektor erkennt ihr Gegner auch hinter Wänden.

Neu sind vier freie Slots für erweiterte Fähigkeiten. Hier setzt ihr beliebige Boni von Waffenverbesserungen über mehr Schaden, Genauigkeit und Reichweite ein.

Der Clou des Systems: Um Punkte zu sparen und andersweitig zu verteilen, verzichtet ihr beispielsweise auf die Sekundärwaffe oder Granaten. Der gesamte Editor wirkt dank vereinfachter Menüführung deutlich schlanker als in den Vorgängern.

Weiter mit:

Inhalt

Tags: Gamescom 2012  

Kommentare anzeigen

Fire Emblem: Vom NES-Urgestein zum portablen Strategie-Hit

Fire Emblem: Vom NES-Urgestein zum portablen Strategie-Hit

Fire Emblem gehört zu den beliebtesten Strategiespielen aus dem Hause Nintendo. Was heute jedoch ein fester (...) mehr

Weitere Artikel

Nintendo: Eine Entwicklerlegende geht in den Ruhestand

Nintendo: Eine Entwicklerlegende geht in den Ruhestand

(Bildquelle: Game Watch Impress) Genyo Takeda verlässt Nintendo und wird im Juni im Alter von 68 Jahren in den Ruh (...) mehr

Weitere News

Gutschein Aktion

Keys für Orcs Must Die - Unchained
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Black Ops 2 (Übersicht)