Vorschau 007 Legends: Das Beste aus 50 Jahren Bond?

von Christian Detje (14. September 2012)

James Bond feiert. Er wird 50! Passend dazu erscheint in Bälde 007 Legends. Und das wirkt ein wenig wie ein spielbares Familienalbum des Agenten, dem die Frauen vertrauen.

Sechs Missionen? Klingt nicht viel, aber sie sind vermutlich sehr umfangreich.Sechs Missionen? Klingt nicht viel, aber sie sind vermutlich sehr umfangreich.

Okay, James Bond selbst wird streng genommen gar nicht 50, sondern sein erster Film, "James Bond jagt Dr. No". Die Figur als solche existiert schon seit 1953, als Ian Fleming den Roman Casino Royale schrieb.

Aber schließlich haben die Filme 007 weltberühmt gemacht. Ende des Jahres sind es insgesamt 23 Bond-Streifen. Sechs davon bereitet Eurocom in 007 Legends neu auf.

Das ist aber nicht als halbgare Sammlung billiger Filmumsetzungen zu verstehen, sondern vielmehr als wohlüberlegte Hommage an die Vorbilder aus 50 Jahren Agentencharme. Wie James Bond - Ein Quantum Trost handelt es sich um ein reinrassiges Ballerspiel aus der Ego-Perspektive mit vielen Adventure-Elementen.

1 von 30

007 Legends: Agenten-Retrospektive

Anders als in James Bond 007- Blood Stone gibt es keine eigenständige Geschichte. Entwickler Eurocom wagt eine Gratwanderung, die allzu leicht schiefgehen könnte. Denn wie jede Gemeinde sind auch die James-Bond-Verehrer kritisch bis zur Ungerechtigkeit, wenn jemand ihr Allerheiligstes durch die Mangel dreht.

43 Jahre in einem Spiel

Ob die Macher von 007 Legends wohl behutsam genug zu Werke gegangen sind? Im Moment sieht es nach einem "Jein" aus. Eine schludrige Herangehensweise oder durch scheinbar edle Ziele nur mühsam bemäntelte Geldgier kann man Eurocom und Activision nicht vorwerfen.

Ihr bewegt euch hauptsächlich an bekannten Bond-Schauplätzen.Ihr bewegt euch hauptsächlich an bekannten Bond-Schauplätzen.

Entwickler Rob Matthews spricht von einer großen Herausforderung und das könnt ihr ihm abnehmen.

Es ist unverkennbar, dass in 007 Legends sehr viel Planung steckt. Alleine das Grundkonzept ist simpel, aber genial: Wie gesagt, die Entwickler haben sechs Filme für das neue Spiel ausgewählt.

Sie decken einen Zeitraum von mindestens 43 Jahren ab - mindestens, weil Activision auch bei der Gamescom-Präsentation vom vergangenen Mittwoch den Titel des sechsten verarbeiteten Films noch nicht verraten wollte.

Diese Filme reduziert die Entwickler-Mannschaft auf ihre Essenzen, würzt die älteren mit Gegenständen des modernen Lebens und spannt sie geschickt in eine Rahmenhandlung ein. Dadurch habt ihr nie das Gefühl, eine bloße Spielesammlung vor euch zu haben.

Weiter mit:

Kommentare anzeigen

Final Fantasy 15: Behandlung erfolgreich

Final Fantasy 15: Behandlung erfolgreich

Anfang August war vor allem der technische Zustand des Rollenspiels Final Fantasy 15 noch durchaus besorgniserregend. (...) mehr

Weitere Artikel

Konami stoppt Fan-Neuauflage von Castlevania

Konami stoppt Fan-Neuauflage von Castlevania

Das allererste Castlevania auf Basis der Unreal Engine 4 genießen: Das war der Traum von Entwickler Dejawolfs, do (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

zurück zur Vorschau-Übersicht