Vorschau DmC - Devil May Cry - Zwei Sensen sind besser als eine

Zwei Sensen sind besser als eine

Die Action in DmC ist rasant. Über die Schultertasten eures Controllers wechselt ihr zwischen den Waffen. Neben Dantes altgedientem Schwert Rebellion und dem Pistolen-Pärchen Ebony und Ivory stehen euch im Laufe des Spiels noch mehr Waffen zur Verfügung.

Der Arbiter ist eine mächtige, aber langsame Waffe.Der Arbiter ist eine mächtige, aber langsame Waffe.

Es gibt zwei sensenartige Mordinstrumente. Den Arbiter aktiviert ihr mit Druck auf die rechte Schultertaste. Die Klinge steht für eure dämonische Seite. Sie ist mächtig, aber langsam. Geht euer Angriff durch, löst ihr eine derart starke Druckwelle aus, dass es eure Gegner halbtot in die Luft befördert.

Mit Druck auf die linke Schultertaste greift ihr zur Sensenwaffe Osiris. Sie unterstreicht eure Engelskräfte. Wirbelt ihr mit ihr über den Bildschirm bleibt kaum ein Gegner unversehrt. Sie hat zwar einen großen Schadensradius, ist aber nicht so durchschlagskräftig. Beide Waffen erhalten später noch einen Greifhaken.

Mit dem Greifhaken des Arbiters reißt ihr Plattformen oder Gegner zu euch herüber. Das erinnert ein bisschen an Neros "Devil Bringer" aus Devil May Cry 4. Osiris ist etwas feiner im Umgang. Mit ihr schwingt ihr euch an blauen Markierungen oder Gegnern über Schluchten. Von beiden Waffen werdet ihr häufiger Gebrauch machen, um voran zu kommen.

Weiße Haare und bunte Glühsteinchen

Seine Kräfte lernt Dante erst mit der Zeit vollständig zu nutzen. So aktiviert ihr den serientypischen "**Devil Trigger"** das erste Mal ab der Hälfte des Spiels.

So erkennt ihr den Dämonenjäger wieder, oder?So erkennt ihr den Dämonenjäger wieder, oder?

Sobald Dante in seine Dämonenform verfällt, bewegt ihr euch schnell, während eure Gegner in Zeitlupe durch die Luft fliegen. Auch optisch erinnert dieses Spektakel ein wenig an den Quicksilver-Stil aus DMC 3.

Wer mit Dantes nicht weißem Haupthaar hadert, sei beruhigt. Zumindest im Devil Trigger kommt der alte Dämonenjäger durch, mit weißem Schopf und blutrotem Mantel. Nach der ersten Verwandlung bleiben sogar Rückstände.

In Sachen Gegenstände ist vieles beim Alten geblieben. Rote Orbs, die Gegner nach ihrem Ableben hinterlassen, dürft ihr weiterhin in Heilgegenstände investieren. Weiße Orbs funktionieren ähnlich wie Erfahrungspunkte. Habt ihr genug gesammelt, erhaltet ihr eine Aufwertung, mit der ihr neue Fähigkeiten für euch und eure Waffen erwerben könnt.

Goldene Kugeln (Orbs) beleben euch an Ort und Stelle wieder, während blaue, die bisher eure Energieleiste verlängert haben, verschwunden sind. An ihre Stelle sind sogenannte Lebenskreuze getreten. Teile davon könnt ihr auch in Nebenmissionen ergattern. Vier machen ein ganzes Lebenskreuz.

Weiter mit: Fakten und Meinung

Inhalt

Kommentare anzeigen

Kulleraugen und Kettensägen: So krank sind die Spiele vom "Super Meat Boy"-Erfinder

Kulleraugen und Kettensägen: So krank sind die Spiele vom "Super Meat Boy"-Erfinder

Tod und Verderben ... und fluffige Plüschmonster! Wenn Indie-Entwickler Edmund McMillen seine Finger im Spiel hat, (...) mehr

Weitere Artikel

Ghost Recon - Wildlands: Open Beta für PvP-Modus angekündigt

Ghost Recon - Wildlands: Open Beta für PvP-Modus angekündigt

Im Rahmen einer Pressemitteilung kündigt Publisher Ubisoft an, dass es einen Beta-Test zum PvP-Modus Ghost War in (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

DmC - Devil May Cry (Übersicht)