Vorschau Anno Online: Am Anfang kostet es euch nichts

von Jens-Magnus Krause (07. September 2012)

Zurück in die zweite Dimension und ab in den Browser! Entwickler Blue Byte setzt mit Anno Online auf zunächst kostenlose Besiedlung mit Online-Freunden.

Anno Online basiert grafisch auf Anno 1404 und macht daher optisch viel her.Anno Online basiert grafisch auf Anno 1404 und macht daher optisch viel her.

Seit Oktober 2011 könnt ihr bereits die Umsonst-Variante von Die Siedler Online spielen. Gut. Doch jetzt gibt es das, worauf vermutlich alle potenziellen Erbauer mittelalterlicher Online-Städte warten: Anno Online. Wählt einen beliebigen Browser und taucht ohne Installation in eine fremde Inselwelt für Aufbaustrategen ab. Anno geht also auch abseits von Anno 2070 - Die Tiefsee weiter.

In Anno Online angekommen fällt als erstes auf, dass die Welt gar nicht so fremd ist. Denn die typische Optik basiert auf Anno 1404. Wie gewohnt wuseln die Bewohner in eurer Stadt kreuz und quer umher, erklimmen die Stufen zur Kathedrale oder steuern Schiffe vom Meer in den Hafen.

1 von 30

Die Welt von Anno Online

Euer Ziel ist dasselbe wie in den Vorgängern: eine Stadt im Mittelalter aufbauen und das möglichst mit durchdachtem Einsatz der begrenzt vorhanden Ressourcen. Dabei setzt ihr auf über 200 Gebäudetypen, in denen eure Bürger die Rohstoffe zu Gütern verarbeiten. Eure Einwohner sind zufrieden, wenn ihr deren wachsende Bedürfnisse stillt.

1 von 3

spieletipps bei Blue Byte in Düsseldorf

Erfolg hat, wer befriedigt

Nur wer aneinander gegliederte Produktionsketten erstellt, behält eine zufriedene Bevölkerung und damit eine funktionierende Stadt. Um den Hunger eure Einwohner zu stillen, baut ihr schleunigst mit Hilfe einer Farm Getreide an. Das mahlt ihr in der Mühle, anschließend backt der Bäcker daraus Brote.

Wenn der Platz nicht mehr ausreicht, erkundet ihr per Schiff neue Inseln.Wenn der Platz nicht mehr ausreicht, erkundet ihr per Schiff neue Inseln.

Woran es den Bürgern gerade fehlt, könnt ihr jederzeit im Menü abrufen. Kategorische Grundbedürfnisse sind beispielsweise Hunger, Sicherheit, Kleidung und Religion. Zufrieden könnt ihr sein, wenn eure Stadt gleichzeitig profitabel ist und die Bürger zufrieden sind, denn Reichtum zu erlangen ist ein großes Ziel im Spiel.

Natürlich ist das nicht alles. Nachdem ihr eure erste Insel bevölkert, eure Stadt ausgebaut und eure Produktionsketten perfektioniert habt, geht ihr auf Erkundungstour. Denn nach 800 Gebäuden auf der Hauptinsel ist Schluss mit euren Bauvorhaben - Platz zur Expansion muss her!

Den gibt es auf den umliegenden und per Zufallsprinzip auftauchenden Inseln. Per Schiff entdeckt ihr hoffentlich ein unbevölkertes Fleckchen der Erde und nehmt es in Besitz.

Weiter mit:

Inhalt

Kommentare anzeigen

Toukiden 2 - Ein Monster-Fass ohne Boden

Toukiden 2 - Ein Monster-Fass ohne Boden

Einst überlebensnotwendig ist die gemeinsame Jagd heute ein beliebtes Prinzip für Spiele. Je gigantischer die (...) mehr

Weitere Artikel

Battlefield 1: DLC-Karten kostenlos mithilfe von Premium-Freunden

Battlefield 1: DLC-Karten kostenlos mithilfe von Premium-Freunden

Seit kurzem gibt es in Battlefield 1 vier neue Mehrspielerkarten, die aber lediglich Besitzer des Premium-Services oder (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Anno Online (Übersicht)