20 Jahre Super Nintendo in Deutschland - Gute, alte Zeit! - Der Affe aus England

(Special)

Ein Gorilla und das Project Reality

Doch wie zeigen, dass das SNES es noch drauf hat? Das übernimmt unerwartet ein Affe aus England. Donkey Kong Country stammt vom britischen Entwicklerstudio Rare und erscheint in Europa und Amerika genau einen Tag vor dem Japan-Start des Sega Saturn.

Donkey Kong springt 1994 ein, um das SNES zu retten.Donkey Kong springt 1994 ein, um das SNES zu retten.

Die eindrucksvollen gerenderten 3D-Objekte sind wie ein Befreiungsschlag für Nintendo. Binnen sechs Wochen verkauft der Konzern sechs Millionen Exemplare der affigen Bananenjagd. So schnell verkaufte sich bis dahin noch kein Videospiel (näheres zum Spiel findet ihr in unserem Blickpunkt Donkey Kong: Ein Blick auf 30 Jahre als Schurke und Held).

Sega und Sony erkennen, dass Nintendo so leicht nicht beizukommen ist. Doch auf Dauer kann das SNES den CD-Konsolen nicht Paroli bieten. Doch Yamauchi hat auch hier Vorsorge getroffen. Schon 1993 hat er mit führenden Grafikentwicklern die Produktion des Project Reality vereinbart, ein System, das die 32-Bit-Generation lässig überspringen und die Kunden mit 64 Bit locken soll. 1996 kommt es als Nintendo 64 in den Handel.

Der SNES-Satellit Satellaview

Bis dahin beweist das SNES noch einen langen Atem. Spätestens Mitte der Neunziger erwirbt es sich seinen Legendenstatus. Dafür sorgen zeitlose Rollenspiele wie Secret of Mana, Terranigma, Illusion of Time, Final Fantasy 6, Chrono Trigger, Lufia, Earthbound (1995) und viele andere.

Für Satellaview erscheint auch diese Mario-Version von Excitebike.Für Satellaview erscheint auch diese Mario-Version von Excitebike.

Sollte das Medium Videospiel offiziell die Schwelle zur Kunst überschritten haben, dann mithilfe dieser Spiele mit ihrer ungeheuren atmosphärischen Dichte. Wenn ihr mit ihnen fertig seid, könnt ihr meist nicht sagen, was genau euch so tief berührt und ergriffen hat. Aber etwas hat euch erreicht und ihr erinnert euch meist noch nach Jahren daran.

Eine weniger rühmliche SNES-Episode ist das Zusatzgerät Satellaview. Ab April 1995 können japanische Nintendo-Kunden damit zu gewissen Tageszeiten Spielinhalte herunterladen, die der Fernsehsender St. GIGA per Satellit in den Satellaview-Empfänger einspeist. Bis 1997 erreicht der Sender kaum mehr als 100.000 Haushalte und so veröffentlicht Nintendo das Gerät auch nicht außerhalb Japans. Ein geplantes Modem streicht Nintendo ganz.

Weiter mit: Schwanengesänge und weiterführende Links

Kommentare anzeigen

Final Fantasy 15 für euch durchgespielt: Kein schlechtes Spiel

Final Fantasy 15 für euch durchgespielt: Kein schlechtes Spiel

Nach einer vollen Dekade der Spekulationen, Ankündigungen und ersten spielbaren Häppchen, erscheint nun Final (...) mehr

Weitere Artikel

Letzte Inhalte zum Spiel

Leserwahl zum GOTY 2016 - Entscheidet hier über das Spiel des Jahres + tolle Gewinne

Leserwahl zum GOTY 2016 - Entscheidet hier über das Spiel des Jahres + tolle Gewinne

Ihr habt die Wahl! Ihr entscheidet, welches Spiel das schönste, beste und tollste dieses Jahr war. Ab sofort d&uum (...) mehr

Weitere News

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 11: Krimi-Event: CSI Training
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Super Mario World (Übersicht)