Vorschau Dead Island Riptide: Es geht blutig weiter. Sehr blutig.

von Marius Nied (31. August 2012)

Ein neuer Ausflug zur Insel der Untoten naht. Eine erste Präsentation gewährt Einblick in Dead Island - Riptide! Auf geht's zur Zombie-Jagd!

Axt gegen Einarm - ein sehr klassisches Gefecht!Axt gegen Einarm - ein sehr klassisches Gefecht!

Euer Hubschrauber stürzt in einem von Zombies verseuchten Gebiet ab. In der Ferne hört ihr die Untoten schon röcheln, als lägen sie im Sterben. Was aus logischer Sicht betrachtet natürlich Unsinn ist, da diese Wesen ja körperlich bereits verschieden sind. Gefährlich sind sie dennoch.

Grund genug, entweder möglichst schnell zu fliehen, den Angriff im offenen Feld zu wagen oder aber einen strategisch günstigen Punkt zu finden, den ihr effizient verteidigen könnt. Ja, letzteres ist in Dead Island - Riptide möglich und ein Novum in der Serie.

Den geeigneten Ort findet ihr - wie passend - in Form einer verlassenen Kirche. Diese bietet nicht nur einen recht schönen Anblick, sondern auch genügend Deckung für eure Mannen und Damen. Doch die reicht beileibe nicht aus, um der anstürmenden oder besser anschlurfenden Zombiemeute zu widerstehen.

Aber dafür bietet das Spiel andere Lösungen: Zugänge versperrt ihr durch Zäune und um die Kirche zieht ihr einen Minengürtel. Und nun können sie kommen, die untoten Horden.

Die Kirche, der Drahtzaun und freundliches Feuer

Natürlich plant ihr eure Gefechte nicht so durch wie in einem Rainbow Six - Raven Shield. Aber diese strategische Dimension will das Spiel laut Entwickler Techland (**Call of Juarez - Bound in Blood**) auch gar nicht erreichen.

Hier seht ihr Zaunbauer in Aktion.Hier seht ihr Zaunbauer in Aktion.

Indem die Entwickler Verteidigungselemente hinzufügen, gelingt es ihnen auch so bereits, Dead Island - Riptide eine größere Spieltiefe zu verleihen.

Es liegt auf der Hand, dass es nicht damit getan ist, eure Kirche abzusichern. Nachdem die ersten Untoten Bekanntschaft mit dem Minengürtel gemacht haben, versuchen die nachfolgenden Massen, die Kirche einzunehmen. Auch der beste Zaun kapituliert irgendwann gegenüber einem Zombieangriff und geht den Weg alles Irdischen.

Und dann heißt es in altbekannter Manier: Kämpft um euer Leben. Dabei solltet ihr aber nicht nur euer eigenes Wohl, sondern auch das eurer Kameraden im Auge behalten, da diese nicht gegen eure Waffengewalt gefeit sind.

Auf gut Englisch: In Dead Island - Riptide gibt es sogenanntes Friendly Fire, anders als zum Beispiel in Borderlands. Da das Spiel sich in erster Linie an Freunde des kooperativen Waffengangs gegen Zombies richtet, trägt diese Tatsache durchaus zum Spielspaß bei. Bis zu vier Spieler können gleichzeitig antreten.

Dieses Video zu Dead Island - Riptide schon gesehen?

Weiter mit:

Inhalt

Kommentare anzeigen

Shiness - The Lightning Kingdom: Der schöne Schein trügt

Shiness - The Lightning Kingdom: Der schöne Schein trügt

Eine malerische Idylle aus saftigen Wiesen, herumtollenden Schweinehörnchen und klaren Bächen - dieser Frieden (...) mehr

Weitere Artikel

Letzte Inhalte zum Spiel

Perception: Neuer Trailer mit Erscheinungstermin veröffentlicht

Perception: Neuer Trailer mit Erscheinungstermin veröffentlicht

Für das Horror-Spiel Perception von Entwicklerstudio Deep End Games ist ein neuer Trailer erschienen, der nicht nu (...) mehr

Weitere News

Gutschein Aktion

Keys für Orcs Must Die - Unchained
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Meinungen - Dead Island - Riptide

XtremGamesLP
2

Ein wunderbares Spiel zum Gruseln

von gelöschter User 1

Alle Meinungen