Vorschau Assassin's Creed - Utopia: Das verschenkt Ubisoft

von Olaf Bleich (19. Oktober 2012)

Mit Assassin's Creed 3 endet die virtuelle Geschichtsstunde noch lange nicht. Neben dem Vita-Ableger Liberation führt Ubisoft Ende 2012 auch Assassin's Creed: Utopia für iOS und Android zu Felde.

Irgendwo auf Roanoke Island: Ein Heim für Assassinen.Irgendwo auf Roanoke Island: Ein Heim für Assassinen.

Die Strategie von Ubisoft für das Jahr 2012 ist simpel: Ein Assassin's Creed für jede Spiele-Plattform. Am 31. Oktober kommt der große und lang erwartete dritte Teil für Playstation 3 und Xbox 360, später dann auch für PC und Wii U. Kurz danach folgt Assassin's Creed 3 - Liberation für die Playstation Vita.

Doch für unterwegs kommt noch mehr. Die Mobile-Spezialisten von Gree arbeiten mit Ubisoft an Assassin's Creed - Utopia, einem eigenständigen Ableger der Serie für iOS und Android.

Das Spiel kommt nach recht kurzer Entwicklungszeit bereits Ende 2012 und soll als Gratis-App für Handys und Tablets als Download zur Verfügung stehen. Eine PC-Version dieses Free-to-Play-Spiels planen die Entwickler aktuell nicht.

Womit ihr bei Assassin's Creed - Utopia rechnen solltet, sind die bekannten kostenpflichtigen Hilfefunktionen. Deren Existenz bestätigt Ubisoft. Welchen Umfang diese Extras haben, ist bislang hingegen noch unklar. Aber die Entwickler betonten während der Präsentation vehement, dass Assassin's Creed: Utopia auch ohne Bezahlfunktion lange Spaß machen würde. Prüfen lässt sich das noch nicht.

Der Wind der Geschichte

Assassin's Creed - Utopia spielt zeitlich vor dem dritten Teil, greift allerdings das Szenario der Erschließung Nordamerikas auf. Das Spiel beginnt 1586 auf Roanoke Island, einer kleinen Insel vor dem späteren Bundesstaat North Carolina.

Der Unterschlupf: Das Hauptgebäude der Assassine.Der Unterschlupf: Das Hauptgebäude der Assassine.

Sie gilt geschichtlich als erste Kolonie der englischen Einwanderer, wurde 1585 gegründet, aber wenig später wieder aufgegeben.

In Utopia ist das natürlich anders. Abstergo schreibt die Geschichte mit seiner Utopia-Software neu. Und ihr seid die Test-User, die für Abstergo die Arbeit erledigen sollen. Aufgrund der zeitlichen Einorndung von Utopia ist nicht mit den großen Konflikten des Unabhängigkeitskrieges zu rechnen - also den politischen, ethischen und religiösen Unruhen. Stattdessen sind die Benutzer selbst das sprichwörtliche Pulverfass.

Weiter mit:

Inhalt

Kommentare anzeigen

Shiness - The Lightning Kingdom: Der schöne Schein trügt

Shiness - The Lightning Kingdom: Der schöne Schein trügt

Eine malerische Idylle aus saftigen Wiesen, herumtollenden Schweinehörnchen und klaren Bächen - dieser Frieden (...) mehr

Weitere Artikel

Nintendo: Eine Entwicklerlegende geht in den Ruhestand

Nintendo: Eine Entwicklerlegende geht in den Ruhestand

(Bildquelle: Game Watch Impress) Genyo Takeda verlässt Nintendo und wird im Juni im Alter von 68 Jahren in den Ruh (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Assassin's Creed - Utopia (Übersicht)