Test NBA 2K13: Hier verteilt ihr Körbe wie die Profis

von Jens-Magnus Krause (15. Oktober 2012)

Höher, größer und weiter! Das gilt auch für NBA 2K13. Entwickler Visual Concepts verbessert das gesamte Spiel und erschafft den Sportspiel-Höhepunkt der aktuellen Konsolengeneration.

NBA 2K13 überzeugt durch Details wie Bandagen, Fotografen und authentisches Zuschauerverhalten.NBA 2K13 überzeugt durch Details wie Bandagen, Fotografen und authentisches Zuschauerverhalten.

Hersteller 2K Sports bringt eine richtig gute NBA-Simulation nach der anderen auf den Markt. Und seit Jahren landet diese immer wieder auf dem Basketball-Thron. Das ist ohne Mitbewerber auch keine Kunst, könnten einige jetzt laut aufschreien.

Doch die Entwickler finden jedes Mal ihre Motivation in den Fehlern der Vorgänger und funktionieren gute Ansätze zu sehr guten Funktionen um. Auch ohne die eingestampfte Konkurrenz NBA Live 13 als Herausforderer, enttäuscht NBA 2K13 nicht.

Im Gegenteil: Hätte Electronic Arts sein Spiel ins Rennen geschickt, hätte alles sitzen müssen. Denn 2K Sports füllt das Wort Perfektion mit einer Symbiose aus Spielspaß, Grafik, Umfang und Soundtrack, die noch nicht mal ein Fifa 13 bieten kann. Zusätzlich gibt es authentische Dribblings, Rollenspiel-Elemente und sprachgesteuerte Trainer-Anweisungen.

Eine Trennung kann auch Fortschritt bedeuten

Tempo, Spielfluss und Spielgefühl ergeben in NBA 2K13 ein magisches Dreieck. Alle Eckpunkte funktionieren hier so gut, dass ihr den Ball ohne Probleme im Korb versenken könnt.

Besonders bekannte Spieler wie Kevin Durant erkennt ihr im Spiel sofort.Besonders bekannte Spieler wie Kevin Durant erkennt ihr im Spiel sofort.

Per Knopfdruck sprintet euer Spieler los, bremst vor dem gegnerischen Verteidiger ab und nimmt das Tempo aus dem Spiel.

Mit gezielten Pässen zieht ihr die Abwehr des Gegners auseinander und bringt euren Angriff in einen Fluss aus Ballannahmen und -weitergaben. Geht ihr dann per Dribbling in eine Eins-gegen-Eins-Situation, habt ihr die volle Kontrolle über euren Spieler - bis zum Wurf mit dem rechten Stick. Kurzum: Spielerisch geht es bis dato nicht besser.

Die größte Änderung: Euren Spieler steuert ihr jetzt nicht mehr nur mit einem, sondern wie in NHL 13 mit zwei Analog-Sticks.

Mit dem linken kontrolliert ihr die Beine eures Spielers und mit dem rechten seine Arme. Dadurch habt ihr mehr Bewegungsfreiheit und führt Dribblings unabhängig von der Laufrichtung aus.

Hat dir "NBA 2K13: Hier verteilt ihr Körbe wie die Profis" von Jens-Magnus Krause gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Twitter oder Instagram folgen.

Weiter mit: Simulation in Balance

Kommentare anzeigen

Über 40 und immer noch Gamer: Mit diesen Vorurteilen solltet ihr rechnen

Über 40 und immer noch Gamer: Mit diesen Vorurteilen solltet ihr rechnen

Vor ein paar Wochen hat Kollegin Emily in ihrer Kolumne: "Willkommen im Leben eines weiblichen Spielers und Redakteurs" (...) mehr

Weitere Artikel

Letzte Inhalte zum Spiel

Die Sims 4: Konsolenversion angekündigt und merkwürdige Speedrun-Kategorie

Die Sims 4: Konsolenversion angekündigt und merkwürdige Speedrun-Kategorie

Obwohl es Die Sims 4 schon seit 2014 für den PC gibt, hat Hersteller Electronic Arts erst jetzt eine Konsolenversi (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

NBA 2K13 (Übersicht)