Test Resident Evil 6 - Chris Redfield auf den Spuren von Gears of War

Chris Redfield auf den Spuren von Gears of War

In der zweiten Kampagne schlüpft ihr in die Rolle von Chris Redfield - dem Helden aus Resident Evil oder auch jüngst Resident Evil 5.

Chris Redfield nimmt es mit Mutanten jeder Größe und Art auf.Chris Redfield nimmt es mit Mutanten jeder Größe und Art auf.

Statt nach Afrika verschlägt es ihn diesmal unter anderem auf einen Flugzeugträger und in eine chinesische Großstadt, die von J'avo-Untoten bevölkert wird. Und diese Biester haben es in sich.

Je nach Verletzung mutieren sie anders oder heilen sich selbst. Doch was hier nach Horror klingt, entpuppt sich als Ballerspektakel, das stark an Gears of War 3 erinnert.

Chris und sein Partner Piers Nivans holzen sich mit mächtigen Wummen durch die untote und schwer bewaffnete Meute. Zwar stehen hier taktische Schiessereien auf dem Programm. Doch das neu eingeführte Deckungssystem erweist sich als umständlich und in der Form überflüssig.

Auch mit der gegnerischen Intelligenz hapert es - die teils gepanzerten Gegner taugen nur als Kanonenfutter. Dennoch: Auch hier besticht der Action-Fokus als Spaßbringer. Altgediente Serien-Anhänger suchen ihre geliebten Grusel-Elemente jedoch vergebens.

Mäßig umgesetzt ist das umständlich aufgebaute Inventar, in dem ihr serientypisch grüne und rote Kräuter zur Heilung mischt. Zudem läuft währenddessen das Spiel weiter - ein bitteres Zugeständnis an die ständige Online-Anbindung.

Mit Jake Muller auf der Flucht

Nach all der Serienprominzenz fragt ihr euch vielleicht, wer Jake Muller, der Held der dritten Kampagne, ist? Er ist der Sohn des Serienfieslings Albert Wesker! Und in seiner Rolle erlebt ihr die abwechslungsreichste Spielzeit. Denn zum einen ist er der starke Mann für Nahkämpfe.

Auf der Flucht verschlägt es Jake und Sherry auch in die eisigen Berge Osteuropas.Auf der Flucht verschlägt es Jake und Sherry auch in die eisigen Berge Osteuropas.

In Resident Evil 6 überwältigt ihr Gegner nämlich auch waffenlos auf effektive Weise - je nach Spielsituation mittels Fußtritt oder Wrestlingeinlage. Doch auf Jake und seine Begleitung Sherry Birkin (bekannt aus Teil 2) wartet ein nahezu unbesiegbarer Gegner.

Das Riesenmonster Ustanak (das frappierend an Erzrivalen Nemesis aus Resident Evil 3: Nemesis erinnert) verfolgt das Duo durch verschiedene Schauplätze. Dabei stehen auch spannende Schleicheinlagen sowie Flucht- und Fahrabschnitte an.

Ein beliebtes Stilmittel mit allen Charakteren sind außerdem interaktive Zwischensequenzen. Hier drückt ihr schnell Knöpfe oder rotiert flugs den Analogstick, um dem drohenden Bildschirmtod zu entrinnen. Die dritte Kampagne bringt die größte spielerische Abwechslung. Spannend bis zuletzt, doch Horror-Elemente sind auch hier kaum vorhanden.

Resident Evil - Revelations auf dem 3DS macht es übrigens vor: Auch Teil 6 liefert eine komplette deutsche Synchronisation mit guten Sprechern. Auf der Xbox 360 liegen diese auf einer Extra-Disc zur Festplatteninstallation bereit (zu sehen im Uffruppe-Video auf Seite 1).

Weiter mit:

Inhalt

Kommentare anzeigen

The Elder Scrolls - Legends: Tamriel aus einer ganz neuen Perspektive

The Elder Scrolls - Legends: Tamriel aus einer ganz neuen Perspektive

Wer The Elder Scrolls - Legends leichtfertig als Hearthstone-Klon abtut, verpasst ein Kartenspiel mit (...) mehr

Weitere Artikel

Yooka-Laylee: Youtuber "JonTron" wegen Immigranten-feindlicher Aussagen aus dem Spiel entfernt

Yooka-Laylee: Youtuber "JonTron" wegen Immigranten-feindlicher Aussagen aus dem Spiel entfernt

Nachdem der bekannte Youtuber JonTron bei diversen Anlässen fragwürdige Aussagen zu sensiblen Themen wie Immi (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Resident Evil 6 (Übersicht)