Test Assassins Creed 3 - Mehrspieler-Modi und Neuerungen

Die größten Änderungen

Was sind denn nun die hervorstechendsten Änderungen im Vergleich zwischen Assassin's Creed - Revelations und Assassin's Creed 3? Mehr als je zuvor konzentriert sich Connors Abenteuer auf die freie Wildbahn. In weiten Tälern und dichten Wäldern geht ihr auf die Jagd, helft Leuten aus der Patsche und erklimmt Aussichtstürme. Dazu bietet das unerschlossene Grenzgebiet viel Gelegenheit.

Der junge Ezio und der junge Connor.Der junge Ezio und der junge Connor.

Neu sind auch die Waffen, mit denen der veränderte Kampf einhergeht. Wenn fünf Herren eine Gewehrsalve auf euch abgeben wollen, ist es ratsam, einen ihrer Kumpanen als Schutzschild zu missbrauchen. Aber auch ihr selbst könnt die Gewehre der Gegner nutzen oder eure eigene Pistole einsetzen.

Etwas enervierend, dafür aber realitätsnah: Das Nachladen eurer Waffe nimmt Zeit in Anspruch, in der euer Gegner oft schon den Weg zu euch zurückgelegt hat. Der Einsatz des Tomahawks oder der versteckten Klingen ist dann unausweichlich. Aber auch die Schlinge, die euch Achilles übergibt, bietet euch vielfältige Möglichkeiten. Sie erinnert ein wenig an Scorpios Enterhaken in Just Cause 2.

Wer des weisen, aber schon etwas eingerosteten Ezio überdrüssig war, der freut sich über die Flinkheit und Agilität von Connor. Die Geschwindigkeit mit der ihr beispielsweise mit ihm zusammen die Boston Tea Party "feiert" ist beeindruckend und seine Bewegungen sind eine Augenweide.

Dieses Video zu Assassins Creed 3 schon gesehen?

Der Mehrspieler-Modus

Auch der Mehrspieler-Modus, den es in der Reihe seit Brotherhood gibt, ist ziemlich überzeugend. Ihr habt die Wahl zwischen sieben verschiedenen Modi:

  • Im Modus "Gesucht" macht ihr Jagd auf bestimmte Ziele und achtet gleichzeitig darauf, dass eure Verfolger euch nicht erwischen. Dabei können zwischen vier und acht Spieler an zehnminütigen Runden teilnehmen
  • Im Modus "Kopfjagd" jagen sich zwei Mannschaften zwischen vier und acht Spielern abwechselnd für jeweils fünf Minuten
  • Der Modus "Deathmatch" ähnelt stark dem "Gesucht"-Modus, außer, dass es keine Verfolgungsjagden und keinen Kompass gibt
  • Im Modus "Artefakt-Angriff" geht es darum, der gegnerischen Mannschaft ein Artefakt zu entwenden und in der eigenen Basis zu behalten - auch hier dauern die Kämpfe zehn Minuten und es kämpfen zwischen vier und acht Spieler gegeneinander
  • Im Modus "Dominanz" erobert ihr gegnerische Gebiete und verteidigt diese. Es gewinnt die Mannschaft, die nach zehn Minuten am meisten Punkte hat
  • Der Modus "Meucheln" verlangt von euch, bestimmte Gegner als Auftrag zu erledigen. Dabei solltet ihr aufpassen, nicht selbst über die Klinge zu springen
  • Im Modus "Wolfsrudel" geht es darum, mit bis zu drei anderen Spielen koordiniert ganze Gegnerwellen zu erledigen und damit Punkte zu sammeln

Weiter mit:

Tags: Lets Play  

Kommentare anzeigen

PS4: 5 Tipps wie ihr eure PlayStation 4 richtig pflegt und eine bessere Festplatte einbaut

PS4: 5 Tipps wie ihr eure PlayStation 4 richtig pflegt und eine bessere Festplatte einbaut

Es ist kein Geheimnis, dass technische Geräte früher eine längere Lebensdauer hatten. Doch mit den (...) mehr

Weitere Artikel

Final Fantasy 15: Square Enix stellt umfangreichen Update-Plan inklusive Story-Änderungen vor

Final Fantasy 15: Square Enix stellt umfangreichen Update-Plan inklusive Story-Änderungen vor

Mit der Veröffentlichung von Final Fantasy 15 setzt sich das Entwicklerteam von Square Enix nicht zur Ruhe, sonder (...) mehr

Weitere News

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 9: Audio-Paket
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Assassins Creed 3 (Übersicht)