Test Fable - Journey - Die rechte und linke Faust der Magie

Die rechte und die linke Faust der Magie

Die korrekten Armbewegungen benötigt ihr vor allem, wenn ihr zu Fuß unterwegs seit. Dann läuft das Spiel automatisch wie ein sogenannter Lightgun-Shooter im Stil von Resident Evil - The Darkside Chronicles ab.

Bei heranhechtenden Gegnern hilft nur Blocken oder Ausweichen.Bei heranhechtenden Gegnern hilft nur Blocken oder Ausweichen.

Sobald Gegner kommen, bleibt ihr stehen und beharkt diese mittels Magiehandschuhen. Mit der rechten Hand ballert ihr Blitz- und Feuerkugeln. Mit der linken Hand werft ihr eine magische Leine, um Objekte manipulieren oder Schlossriegel zu öffnen.

Die häufigen Kämpfe arten zwar nicht in wilden Gefuchtel aus, allerdings liefern sie auch wenig Anspruch. Ihr verschiesst eure magischen Kugeln lediglich in die korrekte Richtung. In der Einführung kalibriert ihr dazu euer Kinect-System, damit's auch in hektischen Situationen klappt. Neben Hobbs, Käfern und Werwölfen erfordern nur wenige gepanzerte Gegner und Bossgegner etwas Taktik. Beispielsweise um ihnen ihr Schild vor dem Angriff zu entreissen.

Nötigenfalls weicht ihr mit dem Oberkörper aus oder wehrt Angriffe ab, indem ihr den linken Unterarm vor euch haltet.

Das Leben ist kein Ponyhof

Für weitere Action sorgen hektische Verfolgungsjagden. Denn an manch dunklen Orten haust der bösartige Verschlinger. Und der tut, was Verschlinger so tun - nämlich Verschlingen. Dann zerfällt die Umgebung langsam zu einem schwarzen Brei.

Rätsel löst ihr oft mit der magischen Leine, die Schalter umlegt und Mechanismen auslöst.Rätsel löst ihr oft mit der magischen Leine, die Schalter umlegt und Mechanismen auslöst.

Höchste Zeit, die Hufe unter die Arme zu nehmen. Nur euer treuer Kläpper kann euch mit geschickten Lenkbewegungen hier herausholen. Normalerweise gestalten sich die Reitabschnitte aber weitaus entspannter. Denn dann weicht ihr nur starren Hindernissen aus und sammelt Edelsteine ein.

Diese steigern (ebenso wie bekämpfte Gegner) eure Abenteurerstufe. Dann sucht ihr euch eine von zwei wählbaren Fähigkeiten aus. Das kann beispielsweise erhöhte magische Energie sein oder größere Explosionen der verschossenen Feuerkugeln.

Trotz langen Fahrten wird's nicht langweilig, denn zwischendurch warten optionale Halte auf euch. Schließlich gibt es am Wegesrand mal mehr mal weniger gut bewachte Schatzkisten. Außerdem verkürzen die Dialoge zwischen Held Gabriel und seiner Begleiterin, der Seherin Theresa, die Reise. Nebenher erfahrt ihr so auch Wissenswertes aus der Welt von Albion.

Weiter mit:

Inhalt

Kommentare anzeigen

Final Fantasy 15 für euch durchgespielt: Kein schlechtes Spiel

Final Fantasy 15 für euch durchgespielt: Kein schlechtes Spiel

Nach einer vollen Dekade der Spekulationen, Ankündigungen und ersten spielbaren Häppchen, erscheint nun Final (...) mehr

Weitere Artikel

Ausprobiert: Mit dem Nacon PS4 Revolution Pro Controller erscheint ein Luxus-Pad für PS4

Ausprobiert: Mit dem Nacon PS4 Revolution Pro Controller erscheint ein Luxus-Pad für PS4

Nacon bringt in den nächsten Tagen für die PlayStation 4 den Revolution Pro Controller für 110 Euro auf (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Fable - Journey (Übersicht)