Test Little Big Planet Karting - Fahren will gelernt sein, Der Ich-Bereich, Die Rennstrecken

Fahren will gelernt sein

Sackboys neues Abenteuer ist immer noch ein "Little Big Planet"-Spiel. Da darf natürlich die filmartige Einführung nicht fehlen. Mit freundlicher, ruhiger Stimme erklärt euch Synchronsprecher Christian Brückner die Grundlagen des Spiels.

In der Einführungsphase lernt ihr unter anderem das Driften.In der Einführungsphase lernt ihr unter anderem das Driften.

Die Entwickler machen es euch so bequem wie möglich. Ihr könnt zu Beginn den Schwierigkeitsgrad wählen und festlegen, wie ihr euer Kart bedienen wollt. Ihr habt sogar die Möglichkeit einzustellen, ob ihr lieber mit der x-Taste oder mit "R2" Gas geben möchtet.

Entscheidet ihr euch im Verlauf des Spiels um, ist das auch kein Problem. Ihr könnt die Steuerung jederzeit im Optionen-Menü euren Wünschen anpassen.

Auch der Schwierigkeitsgrad ist nachträglich veränderbar. Und solltet ihr mal eine Weile nicht gespielt haben, könnt ihr jederzeit alle Einführungen im "Ich"-Bereich des Spiels erneut anschauen.

Der Ich-Bereich

Neben eurer Basis habt ihr wie gewohnt euren Ich-Bereich. Dieser ist eingeteilt in Erde und Mond. Eure Erde ist euer Zugang in die Onlinewelten von Little Big Planet Karting. Hier ladet ihr eure Kreationen hoch.

Ihr bestimmt, wie der Hase läuft ... äh, fährt.Ihr bestimmt, wie der Hase läuft ... äh, fährt.

Ihr könnt euch ein Profil erstellen und den anderen Nutzern zeigen, wie ihr so tickt. Ihr habt sogar die Möglichkeit, eure Erde mit Stickern zu dekorieren, um sie für Besucher interessanter zu gestalten.

Euer Mond ist das Ventil eurer Kreativität. Er ist übersät mit unterschiedlich großen Levels. Die Level sind alle leer. Hier ist euer Einfallsreichtum gefragt. Ihr könnt jedes Level nach euren Vorstellungen gestalten.

Auf eurem Mond findet ihr auch alle Einführungsphasen des Spiels. Solltet ihr also mal etwas nicht wissen, macht ihr euch einfach hier schlau. Der Mond lässt sich übrigens auch mit Stickern dekorieren.

Die Rennstrecken

Der Level-Editor hat sich an das Genre Rennspiel angepasst. Ihr erstellt diesmal keine Hüpfpassagen. Es gibt auch keine zweidimensionalen Ebenen mehr, mit denen ihr arbeitet.

Eure selbst gebauten Strecken könnt ihr jederzeit testen.Eure selbst gebauten Strecken könnt ihr jederzeit testen.

Euer Horizont ist vielmehr um die dritte Dimension erweitert. Ihr schöpft nun den ganzen Raum eines Levels aus. Dadurch ist es euch möglich, eigene Rennstrecken zu entwerfen.

Zuerst wählt ihr ein Thema für eure Strecke. Wollt ihr als Kulisse ein Raumschiff? Oder doch lieber eine Wüste? Euch stehen einige Möglichkeiten zur Auswahl. Ist das Thema gewählt, beginnt ihr gleich mit dem Streckenbau. Mit einer Farbrolle malt ihr den Verlauf der Strecke in das Level.

Ihr stellt auch ein, ob die Strecke nach oben und unten geht oder ebenmäßig ist. Brücken und Rampen baut ihr ebenfalls ein. Neben der Rennstrecke könnt ihr auch die Landschaft nach Belieben gestalten. Hier ein paar Bäume, dort eine jubelnde Menge, ganz wie es euch gefällt.

Weiter mit:

Inhalt

Kommentare anzeigen

Die 10 besten Aufbauspiele

Die 10 besten Aufbauspiele

In den vergangenen Jahren haben die Entwickler Aufbaustrategen nicht gerade mit viel Nachschub verwöhnt. Dennoch (...) mehr

Weitere Artikel

The Legend of Zelda - Breath of the Wild: Genießt neue Spielszenen

The Legend of Zelda - Breath of the Wild: Genießt neue Spielszenen

Rund um die Verleihung der Game Awards hat es auch ein Video mit frischen Spielszenen aus The Legend of Zelda - Breath (...) mehr

Weitere News

Gutschein Aktion

Holt euch Keys für Gigantic
Schnell zugreifen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Little Big Planet Karting (Übersicht)