Test Nascar Racing 4

von Gerd Schüle (17. Mai 2001)

Die Nascar-Rennserie ist zwar in Europa weitestgehend unbekannt aber dafür in den USA wesentlich beliebter als die Formel 1. Papyrus, der Spezialist für realistische Rennsimulationen, hat mit "Nascar Racing 4" ein PC-Spiel zu dieser amerikanischen Rennserie auf den Markt gebracht. Wer wissen will, was dabei herausgekommen ist, braucht nur unseren Test zu lesen.

Mit Vollgas am Publikum vorbeiMit Vollgas am Publikum vorbei

Immer im Kreis herum - Das Spiel

Die Nascar-Rennserie ist eine Tourenwagen ähnliche Meisterschaft, die auf meist ovalen Hochgeschwindigkeitskursen ausgetragen wird. Die 500 Runden eines Rennens werden mit 850 PS starken Tourenwagen ähnlichen Rennboliden abgefahren. Dabei liegt die Faszination dieser Hochgeschwindigkeitsrennen mit zum Teil über 300km/h in dem taktischen Vorgehen der Fahrer und den oft spannenden Positionskämpfen auf zum Teil engen Kursen, bei denen der kleinste Fahrfehler wegen einer Karambolage zum frühzeitigen Aus führen kann. In "Nascar Racing 4" dreht sich alles um diese Rennserie und deshalb enthält das Spiel alle Original-Fahrer, -Autos und -Rennstrecken. Das Kernstück des Programms ist der Meisterschaftsmodus, an den man sich aber erst heranwagen sollte, nachdem man sich in Testfahrten oder bei Einzelrennen an das typische Fahrverhalten der Fahrzeuge gewöhnt hat. Neben einer ansprechenden Optik ist das Fahrverhalten der Rennwagen ein außerordentlich wichtiger Faktor für ein gelungenes Rennspiel.

Die CockpitansichtDie Cockpitansicht

Fahrzeuge und Gegner

Und in diesem Punkt braucht sich "Nascar Racing 4" nicht zu verstecken, ganz im Gegenteil, das Fahrverhalten der Autos ist wirklich erstklassig. Das Spiel besitzt, Dank der weiterentwickelten Engine von "Grand Prix Legends", eine hochkomplexe und sehr realistische Fahrphysik, mit der sich die schweren Boliden Millimeter genau über die Rundkurse dirigieren lassen. "Nascar Racing 4" kann es in diesem Punkt ohne weiteres mit Ubi Softs "F1 Racing Championship" aufnehmen. Das Schönste dabei ist, dass man in "Nascar Racing 4" die Möglichkeit hat, sein Fahrzeug im ausführlichen Wagensetup dem eigenen Fahrverhalten und den jeweiligen Strecken anzupassen. Auch die Gegner-KI, ein weiterer wichtiger Faktor bei Rennspielen, ist außerordentlich gut, bis auf einen Schwachpunkt. In stehengebliebene Autos rauschen die Gegner grundsätzlich mit Höchstgeschwindigkeit hinein, selbst dann, wenn ein Ausweichen noch möglich wäre. Es ist gerade so, als ob sie die Wracks nicht sehen würden.

Weiter mit: Test Nascar Racing 4 - Seite 2

Kommentare anzeigen

Wie ich es schaffte, meinen Freund zum Zocker zu machen

Wie ich es schaffte, meinen Freund zum Zocker zu machen

Mit dem Partner zusammen zu zocken, ist wohl etwas, wovon die meisten Gamer träumen. Der Traum platze erst einmal, (...) mehr

Weitere Artikel

Letzte Inhalte zum Spiel

Beliebteste Inhalte zum Spiel

Playerunknown's Battlegrounds: Spieler gewinnt Partie trotz Abwesenheit

Playerunknown's Battlegrounds: Spieler gewinnt Partie trotz Abwesenheit

Ein Spieler erreichte den ersten Platz eines Matches in Playerunknown's Battlegrounds, ohne in den letzten Minuten anwe (...) mehr

Weitere News

Gutschein Aktion

Keys für Revelation Online
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Nascar Racing 4 (Übersicht)