Preview Skyrim - Dragonborn: Endlich Drachen reiten

von David Dieckmann (16. November 2012)

Ein Jahr nach Skyrim packt Bethesda den Download-Vorschlaghammer aus. Dragonborn bietet alles, was eurem Dovahkiin noch fehlen könnte: Drachenreiten, echte Bedrohungen und neue Gebiete. Hurra?

Drachen dürft ihr in Dragonborn als Reittiere benutzen.Drachen dürft ihr in Dragonborn als Reittiere benutzen.

Skyrim-Spieler mit PlayStation 3 schauen immer noch in die Röhre - Bethesda versucht bislang vergeblich das Add-on Dawnguard auf die Sony-Konsole zu bringen. Diesbezüglich gibt es nichts Neues zu vermelden. Dafür bringt der Winter zumindest für Xbox- und später auch PC-Spieler schon weitere Inhalte.

Euer Held Dovahkiin zieht voraussichtlich ab 4. Dezember aus der Schneewelt von The Elder Scrolls 5 - Skyrim auf die Insel Solstheim. Die Download-Erweiterung The Elder Scrolls 5 - Skyrim Dragonborn macht's möglich. Das Zusatzpaket hat einen Haufen neuer Aufgaben, Gegner und Orte für euer Drachenblut in petto. In puncto Umfang stellt es laut Hersteller Bethesda die bisherigen Erweiterungen Skyrim - Dawnguard und Skyrim - Hearthfire in den Schatten.

Viele Skyrim-Spieler kennen das: Ihr seid Chef aller Gilden, Bezwinger des Weltenfressers und Hauptakteur in zahllosen Heldentaten. Kurzum: Es gibt nichts in Himmelsrand, das euren erfahrenen Dovahkiin noch in Schwierigkeiten bringen könnte. Bis jetzt ...

Denn in Dragonborn tritt euch ein Gegner auf Augenhöhe entgegen - ein anderes Drachenblut. Das erste, um genau zu sein. Der (noch) namenlose Feind war bisweilen verbannt, aus gutem Grund. Um dem Tunichtgut und seinen Racheplänen Einhalt zu gebieten, versorgt die Erweiterung Dragonborn euch mit einer Reihe neuer Fähigkeiten und Waffen. Allen voran die Möglichkeit, auf Drachen zu reiten!

Solstheim: Ein neues Gebiet abseits von Himmelsrand

Erstmals in Skyrim dürft ihr auch ohne Modifikationen für die PC-Version die Provinz Himmelsrand verlassen. Es geht auf die Insel Solstheim, die nordöstlich von Himmelsrand vor Morrowind liegt. Kommt euch bekannt vor?

Die Skaal leben schon lange auf Solstheim. Dass ihr selbst einen spielen könnt, bezweifeln wir bisweilen.Die Skaal leben schon lange auf Solstheim. Dass ihr selbst einen spielen könnt, bezweifeln wir bisweilen.

Es gibt Solstheim tatsächlich schon in der Morrowind-Erweiterung The Elder Scrolls 3 - Bloodmoon. Damals legt ihr euch dort mit Werwölfen an und helft, eine neue Stadt namens Rabenfels zu errichten.

Wer damals Bloodmoon gespielt hat, freut und trauert zugleich: Rabenfels steht noch, doch "Neue Stadt aufbauen" steht nicht auf Dovahkiins Aufgabenliste. Euch erwarten eine ganze Menge heimischer Dunkelelfen, sowie ein Treffen mit der Ureinwohner-Rasse namens "Skaal".

Wer einigen Dunkelelfen in Himmelsrand zugehört hat, weiß, dass die in der Nord-Provinz nicht gern gesehen sind. Ein denkbarer Aufgaben-Rahmen für die Reise nach Solstheim wäre also, dass ihr einen der "Dunmer" aus Himmelsrand eskortiert. Doch eigentlich hat der Dovahkiin ja etwas anderes im Sinn: den Dovahkiin. Also den anderen. Den ersten. Die Bedrohung. Den Feind der Feinde.


Druckversion

Kommentare anzeigen
  • Gewinnspiel

    Adventskalender Tür 18: 100 Euro für G2A gewinnen!
    jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.