Test Amped: Freestyle Snowboarding - Seite 2

Wenn man seine Tricks in der Nähe von Fotografen macht, bekommt man Medienpunkte und kann an den Sponser-Läufen teilnehemen. Hier muss man den Sponser ein ganzen Lauf lang mit seinen Lieblingstricks begeistern. Hat man alle Herausforderungen eines Levels bestanden, kann man noch gegen einen Profi antreten. Wenn man diesen besiegt, bekommt man von ihm einen geheimen Trick erklärt.

Technisch gesehen zeigt Amped, was jetzt schon mit der X-Box möglich ist. Boarder und Pisten sind sauber detailliert und das Spiel läuft immer flüssig. Auch der Sound mit über 200 Musikstücken und deutschsprachigen Kommentaren kann sich sehen lassen. Lediglich die Steuerung ist schwierig angelegt, was am Anfang noch zu vielen Stürzen führt. Hat man den Dreh mit der richtigen Landung jedoch drauf, kommt man so schnell nicht mehr von Amped los. Mehr als 80 Abfahrten und ein Multiplayer-Modus mit bis zu 4 Spielern sorgen für langen Spielspaß.

85

meint:

Jetzt eigene Meinung abgeben

Kommentare anzeigen

Rennspiele 2017: Diese Raserspektakel erwarten euch

Rennspiele 2017: Diese Raserspektakel erwarten euch

Von Gran Turismo bis Need for Speed: 2017 scheint ein hoffnungsvolles Jahr für Rennpiloten zu werden. Viele (...) mehr

Weitere Artikel

Letzte Inhalte zum Spiel

#gamesweekberlin: Opening Summit jetzt im Livestream mitverfolgen

#gamesweekberlin: Opening Summit jetzt im Livestream mitverfolgen

Es geht los! Die #gamesweekberlin öffnet ihre Pforten und startet mit dem großen Opening Summit. Auf dem Redn (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Meinungen - Amped: Freestyle Snowboarding

Alle Meinungen

Amped: Freestyle Snowboarding (Übersicht)