Mythos: Männer und Frauen in Online-Rollenspielen - Wenn Frauen auch Männer

(Special)

Wenn Frauen auch Männer spielen

"Schublade auf, Schublade zu. Das muss ich mir nicht geben." Dieses Zitat klingt patzig, ist jedoch bei der Damenwelt in Online-Rollenspielen ein weit verbreiteter Gedanke.

Die meisten Spieler haben im Interview geschätzt, dass etwa 15 Prozent aller Frauen nur männliche Charaktere besitzen. Diese Zahl könnte sogar in etwa stimmen. Denn es war nicht einfach, Mädels zu finden, die ausschließlich männliche Charaktere spielen. Ein paar fanden sich dennoch. Frauen kommen ihnen nicht ins Haus beziehungsweise auf den Bildschirm. Und nun erfahrt ihr, weshalb.

News zu Games, Cheats, Konsolen & mehr! Jetzt direkt per WhatsApp auf dein Smartphone. Starte jetzt!
1
Klicke unten und speichere die Nummer als „Spieletipps”!
2
Schicke uns eine Nachricht mit dem Wort „Start”. +4915792369701

Grund 1: Flirt-Schutz

Es ist allgemein bekannt, dass es viele Männer gibt, die sich Frauen gegenüber in einem Rollenspiel anders verhalten. Viele Herren wissen leider nicht, wo die Grenze liegt und überschreiten diese daher ganz gerne. Das geht zahlreichen Frauen natürlich gegen den Strich und manche haben vielleicht sogar Probleme, sich dagegen zu wehren oder sich durchzusetzen.

Ich bin ein Kerl, mach mich nicht an!Ich bin ein Kerl, mach mich nicht an!

Aus welchen Gründen auch immer - einige Frauen wollen nicht, dass Männer sie als Frau erkennen, da es ihnen unangenehm und lästig ist. Sie wollen sich vor Flirt-Sprüchen und schlüpfrigen Anmachen schützen und spielen daher vorsorglich einen männlichen Charakter.

Grund 2: Vorurteil-Schutz

Wer nicht mit billigen Anmachen zu kämpfen hat, der schlägt sich als Frau vielleicht mit nervigen Vorurteilen herum. Frauen sind zu zaghaft, nicht zäh genug, kapieren Dinge nicht so schnell wie Männer und stören die Gruppe. Die Vorurteile sind zahlreich und verletzend für die Damenwelt.

Vorurteile nerven die Damenwelt - sie wollen sich schützen.Vorurteile nerven die Damenwelt - sie wollen sich schützen.

Wer sich davor schützen möchte, um ganz in Ruhe mit dem Brecher und dem Schwert durch die Gegner-Gruppe zu jagen, der erstellt sich einen männlichen Charakter im Online-Rollenspiel. Kein Mensch (oder Mann) würde nun in Frage stellen, dass die Figur die vorliegende Aufgabe bewältigen kann. Ist ja schließlich ein Kerl.

Grund 3: Stärke

Es gibt nun also die Frauen, die sich gerne selbst spielen und die Frauen, die sich schützen wollen und daher einen männlichen Charakter wählen. Was ist mit den Frauen, die einfach stark sind?

Auch Frauen können Muskeln haben ... vor allem im Spiel.Auch Frauen können Muskeln haben ... vor allem im Spiel.

Damen besitzen nicht nur weibliche Seiten, sondern auch kräftige Züge. Genau diese starken Damen suchen sich Charaktere aus, die ihrer inneren Stärke gleichen. Einen weiblicher Charakter setzen Mitspieler in einem Spiel häufig mit Zerbrechlichkeit gleich. Das ist nichts für die starken Mädels, die lieber ihre harte Seite zeigen.

Und die Moral von der Geschicht' ...

Das Verhältnis zwischen Männern und Frauen - ein Mythos, nicht nur in der realen Welt, sondern auch in der Welt der Online-Rollenspiele. Wie ihr seht, gibt es viele Gründe, weshalb Spieler für ihren Charakter ein bestimmtes Geschlecht wählen.

Diese Gründe sind teilweise naheliegend, teilweise klischeehaft, aber manchmal auch sehr überraschend. Die Vertreter des jeweils anderen Geschlechts rätseln über die Wahl ihrer Online-Kollegen.

Männer fragen sich: "Hmm, warum eine Frau einen Mann spielt? Ich weiß nicht - vielleicht ist sie verklemmt?" .... Stimmt nicht, Jungs. Aber auch die Mädels irrten sich bei der Frage: "Warum Männer eine Frau spielen? Ganz klar - das hat ausschließlich äußere Gründe!" ... Nein, auch dieses Vorurteil trifft nicht zu. Zumindest nicht ausschließlich.

Es ist interessant zu sehen, wie viele unterschiedliche Personen in einem Online-Rollenspiel aufeinandertreffen. Arbeitslose, Studenten, Vollzeit-Beschäftigte, Schüler, Mamas und Papas, Homosexuelle, körperlich und/oder geistig behinderte Spieler - Dank an insgesamt 20 Spieler aus World of Warcraft, die spieletipps ihr Herz geöffnet haben. Danke für eure ehrlichen und direkten Antworten, ihr seid großartig!

Tags: Fun   Herr der Ringe   Fantasy   Online-Zwang  

Kommentare anzeigen

Wie ich es schaffte, meinen Freund zum Zocker zu machen

Wie ich es schaffte, meinen Freund zum Zocker zu machen

Mit dem Partner zusammen zu zocken, ist wohl etwas, wovon die meisten Gamer träumen. Der Traum platze erst einmal, (...) mehr

Weitere Artikel

Final Fantasy 15: Multiplayer-Erweiterung erscheint Ende Oktober

Final Fantasy 15: Multiplayer-Erweiterung erscheint Ende Oktober

Schon bald ist Final Fantasy 15 keine reine Einzelspieler-Erfahrung mehr: Square Enix veröffentlicht voraussichtli (...) mehr

Weitere News

Gutschein Aktion

Keys für Revelation Online
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

zurück zur Special-Übersicht