Test Nintendo Land - Pikmin Adventure, Animal Crossing: Sweet Day & Mario Chase

Pikmin Adventure

Pikmin Adventure gehört zu den Glanzlichtern von Nintendo Land. Ein Spieler übernimmt als Olimar das Kommando, die anderen spielen knuffige Pikmins. Die können durch eingesammelte Gegenstände an Stärke gewinnen, aber nur im Verband mit Olimar sind sie wirklich effektiv.

Die Bosse kennt ihr aus früheren Episoden.Die Bosse kennt ihr aus früheren Episoden.

Der wirft seine Mitspieler beispielsweise im hohen Bogen auf den Rücken der gefährlichen Bosse, damit sie dort ordentlich Schaden anrichten. Mit Pikmin Adventure verbringt ihr mit Sicherheit eine ganze Menge Zeit. Und es wäre toll, wenn das kommende Pikmin 3 einen vergleichbaren Mehrspielermodus böte.

Animal Crossing: Sweet Day

Und wieder Spaß für fünf Spieler. Vier treten als Diebe auf dem Bildschirm an und haben die Aufgabe, eine bestimmte Menge an Früchten zu vertilgen. Der Clou dabei: Je mehr Früchte ein Tier intus hat, desto langsamer ist es. Das macht dem Jäger das Leben leichter. Der steuert gleich zwei Figuren mit jeweils einem der Analogsticks und kann seine Beute daher gut in die Zange nehmen.

Die Diebe müssen klug zusammen arbeiten.Die Diebe müssen klug zusammen arbeiten.

Von den Spielen, bei denen ihr gegeneinander antretet, ist Animal Crossing: Sweet Day das komplexeste: Die diebischen Tiere haben weitaus größere Erfolgschancen, wenn sie sich untereinander auf eine Taktik verständigen.

Und auch der Jäger hat dank zwei spielbarer Figuren größere Freiheiten. Mit den richtigen Mitspielern lassen sich so einige spaßige Stunden verbringen.

Mario Chase

Einfach, aber sehr amüsant: Der Gamepad-Spieler schlüpft in Marios Latzhose und läuft vor den anderen vier Spielern mit den Toad-Mützen davon. Die sehen auf dem Fernseher immer nur einen Teil des Labyrinths und ihre aktuelle Entfernung zu ihrer Beute, Mario kann dagegen den kompletten Irrgarten überblicken.

Die Farben helfen bei der Jagd.Die Farben helfen bei der Jagd.

Nur wenn die vier Fänger untereinander kommunizieren und zusammenarbeiten, können sie Mario fassen und schnell entsteht eine wilde Hatz: Mario schlägt Haken und gibt Fersengeld, während sich die anderen die aktuelle Position ihrer Beute zurufen. Zum Glück sind die verschiedenen Areale des Labyrinths farblich gekennzeichnet. Das ideale Spiel, um Neulingen die Eigenheiten der Wii U näher zu bringen.

Weiter mit:

Kommentare anzeigen

Final Fantasy 15: Behandlung erfolgreich

Final Fantasy 15: Behandlung erfolgreich

Anfang August war vor allem der technische Zustand des Rollenspiels Final Fantasy 15 noch durchaus besorgniserregend. (...) mehr

Weitere Artikel

Konami stoppt Fan-Neuauflage von Castlevania

Konami stoppt Fan-Neuauflage von Castlevania

Das allererste Castlevania auf Basis der Unreal Engine 4 genießen: Das war der Traum von Entwickler Dejawolfs, do (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Nintendo Land (Übersicht)