Test Nintendo Land - Captain Falcon's Twister Race, Yoshi's Fruit Cart & Donkey Kong's Crash Course

Captain Falcon's Twister Race

Es ist schon Jahre her, seit mit F-Zero GX der letzte Teil von Nintendos futuristischer Rennspielserie erschienen ist. Da kann auch Captain Falcon's Twister Race die Fans nicht versöhnen, ist doch die Raserei grafisch und spielerisch eher simpel ausgefallen.

Ihr haltet das Pad aufrecht.Ihr haltet das Pad aufrecht.

Um euren Gleiter über die Strecke zu lenken, haltet ihr das Gamepad aufrecht um 90 Grad gedreht und kippt es dann in die entsprechende Richtung. Das fühlt sich ganz ordentlich an, aber meist könnt ihr euch nur wenig auf die eigentliche Grafik konzentrieren, da ihr oft auf den Gamepad-Bildschirm blickt. Auf dem ist der aktuelle Streckenabschnitt aus der Vogelperspektive zu sehen.

Captain Falcon's Twister Race unterhält durchaus für ein paar Runden, aber so wirklich gerecht wird die Raserei dem großen Namen F-Zero nicht.

Yoshi's Fruit Cart

Yoshis Früchtehatz spielt ihr komplett mit dem Stylus auf dem berührungsempfindlichen Bildschirm. Auf dem Fernseher seht ihr die Position der Früchte. Auf dem Gamepad zeichnet ihr sodann eine Route ein, die Yoshi so an den Früchten vorbei führt, dass er sie sich alle einverleibt.

Grafisch geht's einfach zu.Grafisch geht's einfach zu.

Was die Sache komplizierter macht: Auf dem Gamepad sehr ihr weder die Position der Früchte, noch die eurer Hindernisse. Das ist recht simpel, kann aber mit der Zeit doch durchaus fordernd sein.

Trotzdem gehört Yoshi's Fruit Cart zu den Nintendo-Land-Spielen, mit denen ihr tendenziell wohl eher etwas weniger Zeit verbringt. Irgendwie hätten die Entwickler aus dem coolen Yoshi doch ein interessanteres Spielchen zimmern können, oder?

Donkey Kong's Crash Course

Donkey Kong's Crash Course ist ein diabolischer Geschicklichkeitstest, der euch den letzten Nerv raubt und trotzdem immer wieder zu einem neuen Versuch lockt.

Auf dem TV ist viel los.Auf dem TV ist viel los.

Eure Aufgabe ist es, ein kleines Gefährt nur durch Kippen des Bildschirms durch einen kniffligen Hinderniskurs zu lenken. Dotzt ihr mit zu viel Wucht gegen ein Hindernis, ist ein Leben futsch. So erarbeitet ihr euch die Strecke Stück für Stück und seid für jeden einzelnen erreichten Checkpoint dankbar.

Dank der sehr feinfühligen Steuerung habt ihr aber stets die volle Kontrolle über das Geschehen. Während ihr auf dem Fernseher den kompletten Kurs erkennt, seht ihr auf dem Gamepad immer den Abschnitt, in dem ihr euch gerade befindet.

Weiter mit:

Kommentare anzeigen

The Elder Scrolls Online - Morrowind: Taugt das Spiel für Solo-Abenteurer?

The Elder Scrolls Online - Morrowind: Taugt das Spiel für Solo-Abenteurer?

Ein MMO will die nicht zu unterschätzende Menge an Solo-Abenteurern für sich gewinnen. Bethesda zielt darauf (...) mehr

Weitere Artikel

Dragon Age: Neuer Serienteil bei Bioware in Arbeit

Dragon Age: Neuer Serienteil bei Bioware in Arbeit

The Descent ist einer der DLCs zu bislang jüngsten Serienteil Dragon Age - Inquisition. Bioware arbeitet an einem n (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Nintendo Land (Übersicht)