Test Iron Sky Invasion - Angriff der Mond-Nazis

von Thomas Stuchlik (08. Dezember 2012)

Eine packende Weltraumaction in der Manier von Wing Commander klingt nach dem Traum vieler Genre-Freunde. Ob Iron Sky Invasion mit seinen Mond-Nazis diese Erwartungen erfüllt?

Weltraumkrieger haben gegen Mondnazis alle Hände voll zu tun.Weltraumkrieger haben gegen Mondnazis alle Hände voll zu tun.

Erst kürzlich mobilisierte Wing Commander-Macher Chris Roberts eine riesige Anhängergemeinde, um sein Kickstarter-Projekt Star Citizen zu finanzieren. Denn das Genre der Weltraum-Shooter scheint ausgestorben bis auf Ausnahmen wie Galaxy on Fire.

Relativ unerwartet erhält das Genre nun mit Iron Sky - Invasion weiteren Zuwachs. Dahinter steckt Entwickler Realtiy Pump, die Macher von Rollenspiel Two Worlds 2 oder Strategie-Klassiker Earth 2150. In der Filmumsetzung zum Trash-Film Iron Sky verteidigt ihr als Weltraumpilot die Erde vor Invasoren. Doch statt bösartigen Außerirdischen bedrohen Nazis vom Mond die Erde. Richtig gelesen ...

Die hinterhältigen Nazi-Schergen betreiben seit Jahrzehnten eine Basis auf der Rückseite des Erdtrabanten. Im Verborgenen haben sie eine gigantische Armada an Raumschiffen aufgebaut. Und im Jahr 2018 schlagen sie zurück! So schwingt ihr euch flugs ins Cockpit diverser Raumschiffe und schiesst die Aggressoren dorthin, wo sie hergekommen sind. zumindest, wenn ihr euch nicht blöd anstellt.

Baller-Action zwischen Erde und Mond

Von drei Raumstationen beginnt ihr eure Missionen. Der Auftrag ist meist simpel: Eliminiert alle Feinde. Auf der Karte lokalisiert ihr die nächstgelegene Bedrohung und macht ihr euch mittels Raumsprung auf den direkten Weg. Diese Schlachtfelder finden sich überall zwischen Erde und Mond. Achtet auch darauf, dass keines der Nazi-Raumschiffe die Erde erreicht, denn das schadet eurem Pilotenruf.

Mit eurem kleinen Jäger könnt ihr gegen große Schiffe wenig ausrichten. Geduld ist gefragt.Mit eurem kleinen Jäger könnt ihr gegen große Schiffe wenig ausrichten. Geduld ist gefragt.

So oder so wehrt ihr schier endlose Wellen von Gegnern ab. Die Kämpfe verlaufen immer gleich: Ihr visiert den nächsten Gegner an und haltet ihn während des Dauerballerns im Visier. Alternativ greift ihr zu zielsuchenden Raketen. Klar, dass die feindlichen Schiffe vom Typ Walküre oder Wotan da etwas dagegen haben und zurück schiessen. Ständig weicht ihr aus, zündet den Nachbrenner oder werft Täuschkörper ab.

1 von 30

Iron Sky Invasion - Nazis aus dem Weltall

Interessant ist das Schiffsenergiesystem, das sich in Schilde, Waffen und Triebwerke aufteilt. Hapert's in einem Bereich, leitet ihr einfach Energie von einem Teil in einen anderen um. Auch elegant gelöst sind die zwei Radarschirme am linken und rechten Bildschirmrand, die Freund und Feind vor euch beziehungsweise hinter euch anzeigen. So bleibt auch bei chaotischen Schlachten halbwegs die Übersicht gewahrt. Insbesondere wenn ihr wertvolle Wrackteile einsacken wollt - denn dafür gibt's später dicke Knete.

Weiter mit:

Inhalt

Kommentare anzeigen

Open World: Die 10 Spiele mit der größten offenen Welt

Open World: Die 10 Spiele mit der größten offenen Welt

Es kommt eben doch auf die Größe an! Hier findet ihr die 10 Spiele, die euch die fettesten, offenen (...) mehr

Weitere Artikel

The Last of Us Part 2: Nachfolger soeben angekündigt

The Last of Us Part 2: Nachfolger soeben angekündigt

Im Rahmen der PlayStation Experience 2016 hat Sony soeben einen Nachfolger zu The Last of Us angekündigt. Das Spie (...) mehr

Weitere News

Gutschein Aktion

Holt euch Keys für Gigantic
Schnell zugreifen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Iron Sky - Invasion (Übersicht)