Test Black Ops 2 - Ballerspaß mit maximal 16 Spielern

Ballerspaß mit maximal 16 Spielern

Auch in Sachen Mehrspieler-Modi packt Activision alles mit in die Nintendo-Fassung. Hier verfügt ihr über dieselben Modi vom Deathmatch über Multi-Team, Herrschaft und Bodenkrieg bis hin zu "Capture the Flag". Allerdings ist hier wegen fehlender Hardwareverbreitung natürlich deutlich weniger los als auf allen anderen Plattformen. Aktuell versammeln sich die meisten Spieler beim Modus Team-Deathmatch.

Die Mehrspieler-Modi sind genauso spaßig wie auf den anderen Plattformen, aber hier ist weniger los.Die Mehrspieler-Modi sind genauso spaßig wie auf den anderen Plattformen, aber hier ist weniger los.

Dort kommt auch der Controller-Bildschirm sinnvoll zum Einsatz, denn dieser zeigt die gesamte Karte der Arena. Ebenso wählt ihr wahlweise auch Verstärkungen und eure Waffenklassen per Fingerdruck.

Für zwei Spieler an einer Konsole hat Activision auch vorgesorgt: Einer zockt am Fernseher und der andere über den Controllerschirm. Einbußen in der Bildrate sind dabei erfreulicherweise nicht festzustellen. Alternativ tretet ihr auch am geteilten Bildschirm an. Auf Wii U aber mit bis zu vier Spielern! Im Zombie-Modus bleibt's aber bei maximal zwei Teilnehmern an einer Konsole.

Am Nintendo-Gerät fehlt aktuell noch der Elite-Onlinedienst sowie das Live-Streaming laufender Online-Duelle. Der Videokanal "Call of Duty TV" für selbsterstellte Filmchen ist dagegen bereits am Start.

Dieses Video zu Black Ops 2 schon gesehen?

Zombies lieben Nintendo

Die Wii U ist scheinbar ein Magnet für Untote. Denn neben Starttitel Zombi U machen die gefräßigen Burschen auch in Black Ops 2 die Konsole unsicher. Im Überlebens-Modus erwehrt ihr euch in Online-Mannschaften à vier Mann den endlosen Massen von anschlurfenden Zombies.

Im Zombie-Modus ist Mannschaftsgeist entscheidend - teilt ihr euch auf, seid ihr schnell tot.Im Zombie-Modus ist Mannschaftsgeist entscheidend - teilt ihr euch auf, seid ihr schnell tot.

Bei "Tranzit" holt euch zusätzlich ein automatisch fahrender Bus vor der Haustür ab. Damit wagt ihr eine Spritztour durch zombieverseuchte Gegenden, wo ihr jederzeit aussteigen dürft. An der Wegstrecke finden sich nämlich Häuser und Scheunen, die so manch nützliche Ausrüstung, Munition und Waffen beherbergen - genug Abschusspunkte vorausgesetzt.

Weiter mit:

Kommentare anzeigen

The Elder Scrolls - Legends: Tamriel aus einer ganz neuen Perspektive

The Elder Scrolls - Legends: Tamriel aus einer ganz neuen Perspektive

Wer The Elder Scrolls - Legends leichtfertig als Hearthstone-Klon abtut, verpasst ein Kartenspiel mit (...) mehr

Weitere Artikel

Pokémon Go: Fangt euch ein schillerndes Karpador

Pokémon Go: Fangt euch ein schillerndes Karpador

Mit dem gestern veröffentlichten Update für Pokémon Go gibt es jetzt nicht nur garantierte Evolutionss (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Black Ops 2 (Übersicht)